1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Mandelbachtal Ormesheim Sommergartenfest

Sommergartenfest in Ormesheim : Für jeden Zuschauer war musikalisch etwas dabei

Auf dem Ormesheimer Sommerfest sorgten die Musiker, wie unter anderem das Duo Zweiklang, für eine gute Stimmung.

Sonntagabend auf dem Ormesheimer Theo-Carlen-Platz: Auf der Festmeile zwischen Schule und Rathaus ist es schwül und heiß. Ein Gewitter kündigt sich langsam an. Von der Bühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus schallt der Italo-Pop-Klassiker „Gloria“ herüber. Der zweite Abend beim diesjährigen Sommergartenfest (So-Ga-Fe) ist musikalisch und gesanglich in der Hand des Duos „Zweiklang“. Angela Branca (Gesang) und Andy Pink (Gesang/Keyboard) haben in ihrem
Wohnort ein Heimspiel.

Die Bühne gehört ihnen und die Stimmung der feierwütigen Menschen im Mandelbachtaler Ortsteil schwappt schnell von den Tischen und Ständen zur Bühne und wieder zurück. Die Künstler kennen die Leute und die kennen das Paar auf der Bühne. Eine gelungene Kombination, um im Sommer draußen stimmungsvoll zu feiern, Menschen aus dem Ort zu begegnen, für die sonst die Zeit fehlt oder, um Menschen zu treffen, die hier nicht mehr wohnen. Rock, Pop, Schlager und Dance machen das Repertoire von Branca und Pink aus. So ist auch irgendwie für jeden im Publikum was dabei. Das Energiebündel Branca schafft es schnell, die Menschen zu erreichen und mit der Stimmung mitzureißen. Das sei auch am ersten Abend so gewesen, meinte Tobias Walle. Der Vorsitzende des Orchestervereins Harmonie Ormesheim (OHO), zog am Sonntagnachmittag im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung eine erste Bilanz. „Es war schon am Samstagabend wunderbar. Das Wetter war richtig toll und es ging rund bis fast morgens um drei Uhr“, zeigte sich Walle stolz.

Auch in diesem Jahr organisierte das Veranstaltungstrio, bestehend aus Orchesterverein Harmonie Ormesheim (OHO), Turn- und Sportverein (TuS) und dem Männergesangverein (MGV) 1888 die Ormesheimer Traditionsveranstaltung. Bereits beim Faßanstich am ersten Abend war einiges los. Trainer Tumaj Talimy - der Mann, der die erste und zweite Mannschaft des TuS mit dem Sieg der Meisterschaft in die Bezirksliga geführt hat - nahm sich dieser Aufgabe an. OHO und MGV umrahmten traditionell die Eröffnung, ehe die Band „Patchwork - die ultimative Partyband“ für Stimmung sorgte. „Armins original fidele Koppelberger Musikanten“ umrahmten wie immer den Frühschoppen am Sonntagmorgen. Das Kinderprogramm am Sonntagnachmittag konnte in diesem Jahr nur in einem überschaubaren Rahmen stattfinden. „Wegen der Schulferien waren die Jugendgruppen nicht spielfähig und den Verein Loki, der sonst ebenfalls beteiligt war, gibt es nicht mehr. Deshalb haben wir dieses Mal auf die Hüpfburg verzichtet“, erklärt Walle. Die „Kerweleit“ haben dennoch ein kleines Programm für die Kinder, die an diesem Wochenende da waren, zusammengestellt.

Auch auf den üblichen Nachmittagsauftritt der musikalischen Früherziehung des OHO hatte die Ferienzeit indirekt Einfluss: Da etliche Kinder mit ihren Eltern in Urlaub waren, hätte es wenig Sinn gehabt, diesen Punkt anzubieten. Trotz Urlaubszeit sei das Fest gut besucht gewesen, betont Tobias Walle. Auch die Anzahl der Helfer – rund 150 Menschen waren zwei Tage lang im Einsatz - war davon nicht betroffen.