Mandelbachtal: Carolin Reinhard ist die CDU-Fraktionsvorsitzende

Die Christdemokraten haben gewählt : Carolin Reinhard ist die neue CDU-Fraktionsvorsitzende

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Mandelbachtal wird zukünftig von Carolin Reinhard aus Ommersheim geführt. Die 38jahrige gehört dem Rat seit 2009 an und wurde von ihren Kollegen einstimmig ins Amt gewählt.

Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter Frank Becker aus Erfweiler-Ehlingen und Werner Untersteller aus Bebelsheim sowie Schriftführer Tobias Nickles aus Wittersheim. Die CDU hat sich schon nach den Wahlen im Mai gegen die Bildung einer festen Koalition und für ein kooperatives Miteinander aller politischen Kräfte ausgesprochen. „Es gibt in vielen Punkten gleiche Ansichten, an anderen Stellen gibt es die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen“, so Carolin Reinhard. Als besonders dringlich sehen die Christdemokraten nach wie vor die Lösung der bestehenden Probleme in der Trinkwasser-Infrastruktur. Konkret stehe die Instandsetzung der seit fast zwei Jahren abgeschalteten Bohrung im Ommersheimer Obertal im Fokus, auch um weiteren Fremdwasser-Einkauf an dieser Stelle schnell zu beenden. Allerdings sei mit Blick auf die Probleme der letzen Jahre auch an vielen anderen Stellen mit erheblichem Sanierungsbedarf zu rechnen. Aufschluss darüber soll eine vom Rat schon im vergangenen Jahr in Auftrag gegebene Begutachtung des gesamten Mandelbachtaler Wassernetzes bringen.

Die Vorlage der Ergebnisse sei dem Rat seitens der Verwaltung eigentlich schon fürs erste Halbjahr 2019 angekündigt worden, bisher jedoch sei nichts passiert. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat kritisiert hierbei „grundsätzlich das langsame Tempo bei der Problembehandlung. Ob Gutachten oder konkrete Baumaßnahmen, es scheint alles oft sehr zäh in der Umsetzung“, so Reinhard. Die Union fordert hier von der Verwaltung zum einen „endlich eine straffere Vorgehensweise und auch die Antragstellung für mögliche Fördergelder“. Sanierungen im Wasserbereich beträfen immer Gebührengelder, insofern dürfe auf keinen Cent Zuschuss verzichtet werden. Für die Antragstellung seien Fristen einzuhalten, die teilweise schon im kommenden September konkret würden. Um keine Zeit mehr zu verlieren sollen in einem Ferienausschuss in der kommenden Woche nun die Vorraussetzungen für eine Antragstellung geschaffen werden. „In dieser Sitzung muss uns die Verwaltung vollumfänglich alle Informationen zum Zuschussantrag zur Verfügung stellen“, fordert die CDU abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung