Logenplatz auf Lieblingskissen

Die musikalische Reise nach Südamerika erlebte jede Menge Kinder, die ganze vorn und kurz vor dem Orchester auf dem Lieblingskissen saßen. Das Jugendorchester LautStark sorgte für tolle Klänge.

Den Nachwuchs gezielt anzusprechen, ist für Vereine heute gar nicht mehr so einfach. Ganztagsschulunterricht und allerlei Mitbewerber in Sachen Freizeitgestaltung führen dazu, dass beispielsweise Musikvereine andere Wege gehen müssen als früher. Das Jugendorchester LautStark, eine Gruppierung der Musikvereine Ommersheim , Hochscheid-Reichenbrunn und der Orchestergemeinschaft (OG) Musik verbindet Oberwürzbach, führt aus diesem Grund Kinderkissenkonzerte durch.

Am vergangenen Sonntag war es in der Ommersheimer Saarpfalz-Halle wieder soweit. Trotz attraktiven Sommerwetters war die Veranstaltung mit dem Motto "Latingold - Eine Reise nach Südamerika" gut besucht. Den Auftakt machten quasi die örtlichen Gastgeber, nämlich die Gruppe Musikalische Früherziehung des Musikvereins Ommersheim (Leitung: Anja Pfaff). Schon bei diesem Programmpunkt zeigte sich, dass die Kleinen nicht nur wild herumwuseln können. Vielmehr saß der potenzielle Nachwuchs ganz vorne vor den Erwachsenen auf seinen mitgebrachten Lieblingskissen und hörte aufmerksam zu.

Somit hatten auch die Flötenkids der OG (Leitung: Esther Uhl) ideale Rahmenbedingungen, um etwa "La Cucaracha" zu spielen. Erst eineinhalb Jahre alt ist das Schülerorchester HalbStark unter der Leitung von Kerstin Niklos. Die Musiker hatten unter anderem den Klassiker "Bruder Jakob" auf der Setlist. Eine absolute Premiere sei das Zusammenspiel aller Gruppen und Orchester . Darauf wies Moderator Nikolaus Burgard ausdrücklich hin, ehe er als Dirigent dafür sorgte, dass alles stimmte. Samba, Tango, Bossa Nova und Cha-Cha-Cha sind nicht nur Richtungen, die für Musiker eine Rolle spielen. Auch für Nachwuchstänzer gehören diese Tanzstile zu den Grundlagen. Das Tanzpaar des Polizeisportvereins, Till Braun und Emma Bertsch, gaben am Sonntagnachmittag Kostproben davon. Die beiden Teilnehmer am Jugend-Saarland-Pokal schafften es zeitnah, den Nerv der Kleinen und der Eltern zu treffen. Spätestens bei "Mambo Nr. 5" klatschten alle mit.

Die Veranstalter, das Jugendorchester "LautStark" (Leitung: Nikolaus Burgard), hatten dann die Aufgabe, den Kindern quasi eine Perspektive zu geben. Sie zeigten Auszüge aus ihrem aktuellen Programm. Darunter auch Titel wie "Livin lavida loca" oder das Medley "Latin Gold". Zwischendrin wurden einzelne Instrumentengruppen vorgestellt.

So kam es, das beispielsweise die Flöten, Klarinetten oder auch die Tuben Stücke spielten und die interessierten Kinder sich ein Bild machen konnten, ob denn dieses oder jenes Instrument für sie in Frage kommen könnte. Das war auch später noch bei der Instrumentenausstellung möglich. Den Abschluss bildete das Bläserquartett "Weekend Brass" des Musikvereins Ommersheim , das den "Killertango" beisteuerte.