Kindertagesstätte in Bliesmengen-Bolchen eingeweiht

Kindertagesstätte in Bliesmengen-Bolchen eingeweiht

Bliesmengen-Bolchen. Die Einweihung der neuen Kindertagesstätte in Bliesmengen-Bolchen feierten jetzt Politiker, Kinder, Erzieherinnen und Eltern in der Bliestalhalle. "Der Bau hat alles, was sich Kinder wünschen", sagte Landrat Clemens Lindemann (SPD)

Bliesmengen-Bolchen. Die Einweihung der neuen Kindertagesstätte in Bliesmengen-Bolchen feierten jetzt Politiker, Kinder, Erzieherinnen und Eltern in der Bliestalhalle. "Der Bau hat alles, was sich Kinder wünschen", sagte Landrat Clemens Lindemann (SPD). Nachdem die Verhältnisse im bisherigen Kindergarten der katholischen Kirche schon lange nicht mehr optimal waren, sei es eine wirkliche Freude, dass der Neubau so hell und freundlich gelungen sei, betonte Lindemann. "Danke, dass Sie den Mut hatten, nicht nur mehr, sondern auch qualitativ verbesserte Kinderbetreuungsplätze zu schaffen", sagte Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) an die Adresse der Verantwortlichen. Mit 340 000 Euro hätten Land und Bund sich deshalb gerne an den insgesamt rund 800 000 Euro Umbaukosten beteiligt. Bürgermeister Herbert Keßler (CDU) bedankte sich bei Land, Kreis und allen Unterstützern, die es der Gemeinde ermöglichten, aus dem ehemaligen Grundschulgebäude nach rund einem Jahr Bauzeit eine moderne und einladende Kindertagesstätte (Kita) entstehen zu lassen. "Dank an die Architekten Volker und Alfred Toussaint. Es ist Ihnen gelungen aus dem Bestand das Optimale für die Kinder zu machen", lobte Keßler. Zudem habe man beim Umbau das alte Satteldach durch nach Süden geneigte Pultdächer ersetzt. So könne man die gesamte Dachfläche für eine Photovoltaik-Anlage nutzen. Insgesamt 50 Regelplätze für Kinder ab drei Jahren und zehn Krippenplätze für jüngere Kinder könne die Gemeinde jetzt in Bliesmengen-Bolchen anbieten. Träger der Einrichtung sei weiter die katholische Kirche, erklärte Keßler. Der symbolische Schlüssel für den Neubau wanderte danach aus den Händen von Volker Toussaint an den Bürgermeister, der ihn an die Leiterin der Kita, Silke Ernst, weiter reichte. Mit einem froh gesungenen "Ich reich' Dir einen Regenbogen" bedankten sich Kinder und Erzieherinnen für den schönen Bau. Beim anschließenden Rundgang erbat Pfarrer Ulrich Nothhof Gottes Segen für die Räume, die als Ort fröhlichen Spielens und Lernens für die Kinder dienen sollen. roel

Mehr von Saarbrücker Zeitung