TuS Ommrsheim : Die AH ehrt ihre treuen Mitglieder

Die Abteilung feierte einen Kommers im Rahmen des Sportfestes „100 Jahre Fußball in Ommersheim“.

„Wir wollen das heute locker und flockig machen“, hat Wolfgang Kölling am Samstagabend gesagt. Der Moderator des kleinen Festkommerses „60 Jahre AH im TuS Ommersheim“ hatte beim Sportfest „100 Jahre Fußball in Ommersheim“, welches am vergangenen Wochenende am Vereinsheim des Turn- und Sportvereins (TuS) Ommersheim stattfand, nicht zu viel versprochen. Der offizielle Teil der Jubiläumsfeier war genauso schnell vorbei wie er unverkrampft über die Bühne gegangen ist.

„Was für ein Jahr: Vier Jubiläen“, rief Kölling den Anwesenden den Hintergrund des Mehrfach-Jubiläumsjahres in Erinnerung: Die Sparte Turnen des 780 Mitglieder zählende TuS Ommersheims wird in diesem Jahr schon 115, die Abteilung Fußball 100, die Alten Herren werden 60 Jahre alt und die Sparte Volleyball besteht seit 55 Jahren. 60 Mitglieder hat die AH-Gruppe derzeit. Genauso viele, wie sie auch alt ist. Zuvor hatte bereits AH-Präsident Martin Köhler Moderator Kölling die „geballte AH-Kompetenz über Jahrzehnte“ ausdrücklich gelobt.

Auch der Ommersheimer Ortvsorsteher Stephan Piorko geizte nicht mit anerkennenden Worten. „Ich bin stolz auf euch“, sagte er zu den AH-Fußballern und rief auch beim TuS nochmals das „größte Projekt“ in Erinnerung: den Naturrasenplatz. Köhler und Kolling hatten die Aufgabe, zwei Gruppen von Mitgliedern zu ehren: Zum einen ehemalige Vorstandsmitglieder und zum anderen AH-Mitglieder, die über 80 Jahre alt sind. Jeweils fünf Mitglieder aus beiden Bereichen erhielten eine entsprechende Urkunde und den „AH-Trunk“. Dabei handelt es sich um ein Dosenbier, welches für das Jubiläum hergestellt und in einem Bierkrug übergeben wurde. Das Geschenk ging auch an die Spielführer des nachmittäglichen Turniers, bei dem sich die AH-Mannschaft aus Biesingen und der FC Babbe aus Niederwürzbach gegenüber standen. Biesingen konnte das Turnier für sich entscheiden.

Schiedsrichter Martin Rumpf erhielt das gleiche Präsent, da er seine Funktion bei diesem Wettbewerb unentgeltlich ausübte. Indirekt geehrten die Veranstalter auch die Frauen des aktuellen Vorstandes. Da sie so oft, vor allem am Samstagabend, auf ihre Partner wegen der meist ausufernden „dritten Halbzeit“ verzichten müssen, haben ihnen die Sportler eine besondere Sektflasche geschenkt. Erstmals offiziell vorgestellt wurde auch „Ommersheim, der Fußball und die Alten Herren“, das Festbuch zum 60-jährigen Bestehen der Abteilung Alte Herren im TuS Ommersheim. Dort wären insbesondere Fotos von alten Spielerpässen drin enthalten, sagte Wolfgang Kölling. „Die alten Passbilder sind mitunter sowas von witzig“, freute sich der Moderator.

Die 132 Seiten umfassende Chronik ist zum Preis von acht Euro in der Bäckerei Mohr erhältlich. Den weiteren Abend gestaltete die Saarbrücker Status Quo-Tribute-Band „BlueForYou“.

Ehemalige Vorstände beim TuS Ommersheim: Werner Toussaint, Werner Maas, Arthur Lang, Thomas Külkens und Friedhelm Siffrin; Über 80 Jahre: Günther Scheller, Gerd Schneider, Adolf Toussaint, Herrmann Bubel und Leo Braunberger.

Mehr von Saarbrücker Zeitung