Hungermarsch nach Ensheim

Mandelbachtal. Die katholischen Pfarreien Mandelbachtal, Ensheim und Eschringen laden für Sonntag, 14. März, zum Hungermarsch ein. Wie das Pfarramt Ormesheim mitteilt, beginnt der Hungermarsch um zehn Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung Ommersheim. Danach marschieren die Teilnehmer über gut ausgebaute Wanderwege nach Ensheim

Mandelbachtal. Die katholischen Pfarreien Mandelbachtal, Ensheim und Eschringen laden für Sonntag, 14. März, zum Hungermarsch ein. Wie das Pfarramt Ormesheim mitteilt, beginnt der Hungermarsch um zehn Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung Ommersheim. Danach marschieren die Teilnehmer über gut ausgebaute Wanderwege nach Ensheim. Dort gibt es im Pfarrheim Mittagessen zum Selbstkostenpreis. Nach der Mittagsrast geht der Marsch wieder zurück nach Ommersheim. In der Saarpfalz-Halle ist dann Abschluss mit Kaffee und Kuchen. Schirmherr ist Mandelbachtals Bürgermeister Herbert Keßler. Unterstützt werden die drei Projekte Kinderhilfe Surabaya (Schwester Hugoline), Missionshilfe Papua-Neuguinea (Schwester Ingeburg Pircher) und Indienhilfe (Pfarrer Onil D'Souza). Teilnehmerkarten und Faltblätter sind bei den Pfarrämtern der Pfarreien in Mandelbachtal sowie Ensheim und Eschringen erhältlich. Karten und Faltblätter sind auch in den Kirchen ausgelegt. Auch wer nicht mitmarschiert, kann sich an der Hilfsaktion beteiligen durch eine Überweisung auf ein Sonderkonto. Im vergangenen Jahr waren beim Mandelbachtaler Hungermarsch 210 Personen und somit rund 30 Menschen mehr als 2008 mitgegangen und hatten sich für soziale Projekte engagiert. red Infos beim katholischen Pfarramt Ormesheim, Mauritiusstraße 2, 66399 Mandelbachtal, Telefon (0 68 93) 8 01 20, Telefax (0 68 93) 80 12 12, E-Mail-Adresse: kath.pfarramt.ormesheim@web.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung