Henze sorgt für die große Überraschung

Henze sorgt für die große Überraschung

Den Fußballern des SV St. Ingbert ist am Sonntag durch ihren 1:0-Erfolg beim Spitzenreiter SV Bliesmengen-Bolchen eine große Überraschung geglückt. Kai Henze (28.) entschied das Derby der Verbandsliga Nordost.

"Der St. Ingberter Sieg war verdient, da die Gäste ein klares Chancenplus hatten", erklärte Bliesmengens Spieler Yannick Zapp.

Beim Tor des Tages drang Henze von rechts in den Strafraum ein und zog ab. Mengens Schlussmann Stefan Ruppert konnte den Ball an den Pfosten lenken, doch Henze staubte ab. Auch in der Folge bekam die Defensive der ersatzgeschwächten Hausherren den agilen Henze nicht in den Griff, doch dessen weitere Chancen verstrichen ungenutzt.

Dagegen kam der Spitzenreiter zu keinen klaren Möglichkeiten. Der SV hat noch einen Punkt Vorsprung auf den Tabellenzweiten TuS Steinbach, während sich die St. Ingberter als Elfter etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen konnten.

Im Verfolgerduell kam die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim vor 350 Zuschauern zu einem 2:2 bei der FSG Schiffweiler. FSG-Akteur Markus Neis sah bereits nach wenigen Sekunden aufgrund eines Handspiels die Rote Karte und Christian Zech verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:1 (1.). In Unterzahl drehte Jens Hartz zunächst mit zwei Treffern die Partie (9., 32.), ehe SG-Spielertrainer Sascha Meyer ausglich (38.).

Nach der Pause sah auch FSG-Torhüter Mantas Babicius wegen einer Notbremse Rot, aber Zech knallte den Strafstoß an den Pfosten (50.). Am Ende flogen auch noch Ballweilers Marco Florsch (85., Gelb-Rot) und Alexander Henrich (90., Rot) vom Platz.

Der TuS Rentrisch kam am Sonntag zu Hause gegen den VfB Theley zu einem 3:3. Für den TuS trafen Niklas Resch (13.), Heiko Hussain (68., Foulelfmeter) sowie Philipp Lanzloth (80.). Für den VfB traf der dreifache Torschütze Jan Morsch (14., 51., 88.) kurz vor dem Ende zum Ausgleich.