Heimatfreunde Bebelsheim bieten Kultur-Frühschoppen an

Heimatfreunde Bebelsheim : Kultur zum Frühschoppen

„Es war einmal...: So könnte auch diese Geschichte wie viele Erzählungen beginnen. Dabei ist es noch gar nicht lange her, dass es sonntags nach dem Gottesdienst zum zünftigen Frühschoppen ins Gasthaus ging...“, weiß der Vorsitzende der Bebelsheimer Heimatfreunde Herbert Hartz zu berichten.

Vor wenigen Jahren musste das Bebelsheimer Schützenhaus als letzter Gastronomiebetrieb in Bebelsheim das Angebot des sonntäglichen Frühschoppens verwerfen. Man traf sich zum Kartenspiel, zur Schachpartie, zum Tischfußball, zum Billardspiel oder auch nur zum gemütlichen Beisammensein und zum Plausch. Vor drei, vier Jahrzehnten hatte man noch die Qual der Wahl. „In welches Gasthaus gehen wir heute? In Ackermann‘s, zum Lena, zu Metzjersch Albert/Oscar oder zum Maxeiner?“ erinnert sich der Gründungsinitiator der Heimatfreunde Arno Soffel.

Diese Zeiten sind leider passé: Der traditionelle Sonntagfrühgottesdienst in der Pfarrkirche St. Margaretha findet nur noch etwa einmal im Monat statt; und die Nachfolgergastronomie der oben genannten Gasthäuser bieten die Möglichkeit des Austausches sonntagmorgens leider nicht mehr an. Grund genug für die Heimatfreunde, zumindest probeweise über die Wintermonate am jeweils dritten Sonntag des Monats ein solches Angebot zu schaffen. „Wir haben uns gedacht, dass es kein typischer Kneipenfrühschoppen sein soll. Ein mit einem kulturellen Thema verbundener Beitrag soll zur Diskussion animieren. Es sind hierbei beispielsweise etwa 20-minütige Vorträge, Kurz-Filme, kleine Ausstellungen oder musikalisch gestaltete Beiträge ins Auge gefasst“, freut sich die 2. Vereinsvorsitzende Patricia Uth auf den Start des neuen Angebots der Heimatfreunde.

Der erste Kultur-Sonntag-Frühschoppen findet am 17. November (10 bis 13 Uhr) im Archiv der Heimatfreunde (Kaiserstraße 86, Bebelsheim) statt. Es gibt eine Premieren-Überraschung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung