Haus der Dorfgeschichte in Bliesmengen-Bolchen öffnet wieder

Haus der Dorfgeschichte in Bliesmengen-Bolchen öffnet wieder

Am kommenden Sonntag hat von 14 bis 18 Uhr das Haus der Dorfgeschichte in Bliesmengen-Bolchen geöffnet. An diesem Tag sind einige südamerikanische Alpakas und ein Lama zu sehen. Außerdem wird ein Korbflechter seine Kunst zeigen.

Er bringt Körbe und Schalen mit und wird auch einige neue Stücke herstellen.

Das Haus der Dorfgeschichte ist ein heimatkundliches Museum. Es wurde im Mai 1998 in einer ehemaligen Scheune eröffnet. Fast 500 Exponate lassen auf vier Ebenen mit insgesamt 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Vergangenheit wieder lebendig werden. In der zweiten Etage befindet sich ein Friseursalon, der bis ins kleinste Detail die Arbeit des Frisierens zeigt. Die interessante Stube wurde von dem Friseurmeister Wack fachmännisch eingerichtet. Im Nebenzimmer sind in einem Schaukasten die Utensilien des praktischen Arztes Dr. Dörr, des Zahnarztes Diehl und der Hebamme Merz ausgestellt. Weiterhin sind auf dieser Etage Waschutensilien und Küchenzubehör zu sehen. In der dritten Etage kann man größere Arbeitsgeräte aus der Landwirtschaft bestaunen. Ein Besuch lohnt sich auch im Archivraum im Erdgeschoss, in dem historische Dokumente, Schriften und Fotos gesammelt werden. Im Außengelände gibt es landwirtschaftlichen Geräte aus dem letzten Jahrhundert zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

verein-für-dorfgeschichte.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung