Großes Herz für herzkranke Kinder

Erfweiler-Ehlingen/Homburg. Der Erlös stammt aus einem Handball-Schnuppertraining mit dem ehemaligen Nationalspieler Christian Schwarzer, das im Rahmen des Sommerfestes des Arbeitskreises stattfand. Neben dem Handball-Schnuppertraining boten am 13. Juni bei dieser Veranstaltung Theater, Workshop Spiele und Bastelaktionen viel Abwechslung für die Besucher

Erfweiler-Ehlingen/Homburg. Der Erlös stammt aus einem Handball-Schnuppertraining mit dem ehemaligen Nationalspieler Christian Schwarzer, das im Rahmen des Sommerfestes des Arbeitskreises stattfand. Neben dem Handball-Schnuppertraining boten am 13. Juni bei dieser Veranstaltung Theater, Workshop Spiele und Bastelaktionen viel Abwechslung für die Besucher. Bernd Klasen, stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises: "Essen und Getränke gab es zu Sonderpreisen." Bisher sei der Erlös dieser Veranstaltung immer für Kinderspielplätze der Gemeinde geflossen. "Nun wollten wir diesmal einer sozialen Einrichtung das Geld zukommen lassen" Über Petra und Jörg Becker, Mitglieder der Elterninitiative Herzkrankes Kind und auch Mitarbeiter des Arbeitskreises "Kinder und Jugend im Dorf" sei der Kontakt zu Monika Funk hergestellt worden. Funk bedankt sich besonders bei Christian Schwarzer, der sich beim Sommerfest des Arbeitskreises beteiligte, und den vielen Helfern der Veranstaltung. "Das Engagement von Christian Schwarzer, der ein großes Herz für kranke Kinder hat, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", so Funk. Man sei dankbar, dass viele Vereine, gesellschaftliche Gruppen und auch Einzelpersonen ihre Feste mit sozialem Engagement für eine gute Sache verbinden", so Funk im Rahmen der Spendenübergabe des Arbeitskreises aus Erfweiler-Ehlingen. Dank Spenden konnte beispielsweise auf der Station ein Aufenthaltsraum für Eltern kranker Kinder eingerichtet werden. Dort können sich Eltern, die ihr Kind auf einer Station betreuen, zurückziehen und entspannen. Der Rückzugsraum bietet Möglichkeiten für ungestörte Gespräche und verfügt über Fernseh- und DVD-Ausstattung sowie eine Leseecke. Mit dem Elternzimmer ging die Elterninitiative ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Diesmal geht der Spendenbetrag in Höhe von 2300 Euro des Arbeitskreises "Kinder und Jugend im Dorf" an den Klinikclown, der mit seinen Besuchen in der Kinderklinik für viel Abwechslung und Spaß bei den jungen Patienten sorgt. ha