Gibt es am Sonntag wieder ein Offensivspektakel in Bebelsheim?

Gibt es am Sonntag wieder ein Offensivspektakel in Bebelsheim?

Die SVG Bebelsheim-Wittersheim hat bislang in der neuen Umgebung der Fußball-Landesliga Ost mit einem Offensivspektakel auf sich aufmerksam gemacht. Der Aufsteiger aus der Bezirksliga Homburg traf in vier Partien bereits 18 Mal ins Netz - das ist Liga-Bestwert.Allerdings kassierte die Elf von Spielertrainer Torsten Ostermann auch bereits zwölf Gegentreffer.

Nur bei den alle am Tabellenende stehenden FV Oberbexbach, SV Reiskirchen und FC Viktoria St. Ingbert hat es noch öfters geklingelt. Die SVG belegt mit sieben Punkten Tabellenrang fünf und empfängt an diesem Sonntag um 15 Uhr den direkt davor platzierten TuS Wiebelskirchen.

"Mit unserer Punktausbeute bin ich nicht ganz zufrieden. So wäre sowohl bei der 3:5-Niederlage in Limbach als auch beim jüngsten 2:2 zu Hause gegen Kleinottweiler mehr für uns drin gewesen", sagt Ostermann. Er ergänzt: "Nach den vielen Abwehrfehlern davor hatte ich im Spiel gegen Kleinottweiler die Defensive umgestellt. Das hat auch schon viel besser funktioniert."

Der kommende Gegner TuS Wiebelskirchen kassierte nach drei Siegen am vergangenen Sonntag beim 1:4 gegen den FC Limbach die erste Niederlage. "Der TuS sind überraschend gut gestartet und gehört mit Kleinottweiler zu den spielstärksten Mannschaften der Liga", erklärt Ostermann.

Mehr von Saarbrücker Zeitung