Gemeinsame Proben mit Feuereifer

Ormesheim/Oberwürzbach. Seit vorigem Samstag sind über sechzig Musiker im Saal Niederländer in Ormesheim fleißig am üben. Der Bund-Saarländischer-Musikvereine im Saar-Pfalz-Kreis veranstaltet nach einigen Jahren Pause unter dem Motto "Aufwind" wieder ein Orchesterseminar

Ormesheim/Oberwürzbach. Seit vorigem Samstag sind über sechzig Musiker im Saal Niederländer in Ormesheim fleißig am üben. Der Bund-Saarländischer-Musikvereine im Saar-Pfalz-Kreis veranstaltet nach einigen Jahren Pause unter dem Motto "Aufwind" wieder ein Orchesterseminar. Die Einladung zu diesem Seminar erging an alle interessierten Blasmusiker im Kreis, und aus zehn Vereinen kamen die Zusagen. Der Zweck dieser Veranstaltung ist das gemeinsame Erarbeiten von anspruchsvoller Blasmusikliteratur. Zum Beispiel werden auch vier der neun Pflichtstücke in den Kategorien 2 (leicht) bis 4 (schwer) eingeübt.Die Proben sind in zwei Phasen eingeteilt. Zuerst wird von den Dozenten Harald Theisen, Eric Grandjean und Horst Gönitzer Vorarbeit in den Registerproben geleistet, bevor Kreisdirigent Jürgen Nisius die Ergebnisse dieser Proben in den Gemeinschaftsproben zusammenführt. Aus zehn Vereinen des Saar-Pfalz-Kreises haben sich Musiker fast jeden Alters zu diesem Seminar angemeldet. Die jüngste Teilnehmerin ist 14, die ältesten Teilnehmer sind 60 Jahre alt. Aber alle sind mit dem gleichen Eifer und gleicher Begeisterung bei der Sache. Alle sind sich einig, dass auch dieses Orchesterseminar eine tolle Möglichkeit ist, neue Kontakte zu knüpfen und mit engagierten Gleichgesinnten zu musizieren, und alle meinen, dass dieses Orchesterseminar wieder zur Regelmäßigkeit werden soll. Nach zwei Proben während der Woche und nochmaliger Intensivprobe am Samstag, wird das temporäre Orchester am Sonntag in der Oberwürzbachhalle in Oberwürzbach ein Abschlusskonzert geben. redDer Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.