Gemeinde ist stolz auf ihre Wehr

Viel Lob gab es in der Jahresversammlung der Löschbezirke Mandelbachtals für das ehrenamtliche Engagement der Wehrleute, von denen Alexander Breyer aus Ommersheim und Günter Lauer aus Bliesmengen-Bolchen für 45 Dienstjahre besonders geehrt wurden.

Bürgermeister Gerd Tussing zeigte sich im Rathaussaal stolz auf "seine" Wehrkameraden, von denen 262 Aktive sind, 78 gehören der Alters- und 82 der Jugendwehr an. "In Mandelbachtal hat man erkannt, was Feuerwehr bedeutet. Daher gilt ein Dank den Wehrleuten für ihr Engagement und den Einsatz in diesem Jahr", lobte der Verwaltungschef. Grüße von Landrat Theophil Gallo und Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner überbrachte Steffen Rastetter. "Die Wehr lebt von Leuten, die anpacken und anderen helfen. Es ist eine Herausforderung, rund um die Uhr, eine Personal-Tagesbereitschaft zu stellen. Den Wehrführern und Wehrmännern gilt Lob und Dank."

Gemeinde-Wehrführer Norbert Theis blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. "Zu 91 Einsätzen mussten wir raus, größte davon waren ein Dachstuhl- und ein Kellerbrand in Ommersheim sowie ein Heizungsbrand infolge Verpuffung am Brenner in Erfweiler-Ehlingen", sagte Norbert Theis. "Mit 144 Atemschutz- Geräteträgern sind wir gut gerüstet, neben einer Atemschutz-Übungsstrecke halten wir für die Reparatur der Geräte eine eigene Werkstatt vor." Insgesamt zeigte sich Theis über die kleine und große Politik ein wenig enttäuscht. "Es muss da deutlich mehr für das Ehrenamt getan werden." Auf die Gemeinde könnten sich die Löschbezirke verlassen. "Bei den Geräten steht die Gemeinde hinter uns, ebenso bei der Ausstattung von Einsatzkleidung", stellte der Wehrführer heraus. Bei den Fahrzeugen habe eines bereits 38 Jahre auf den Rädern, das Löschfahrzeug (LF 8) des Löschbezirks Ommersheim müsste allein schon wegen der Technik ausgetauscht werden, um die Sicherheit der Bevölkerung noch besser zu gewährleisten.

Bei den Funkmeldern werde mit neuen Geräten von analog auf digital umgerüstet, der Bezirk Gesamtgemeinde sei bereits mit Digitalfunk ausgestattet. Großer Wert werde auf Schulung und Weiterbildung gelegt und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde stets in einer Gemeinschaftsübung aller Löschbezirke der Ernstfall geprobt. Daneben sind über Gemeindegrenzen hinaus Übungen geplant, allein schon die Zunahme des Verkehrs auf der B 423 mache dies erforderlich. "Ich bin stolz, dass wir in jedem der acht Ortsteile in der Wehr einen ausgebildeten Rettungssanitäter haben", freute sich Norbert Theis, der zum Abschluss gemeinsam mit Gerd Tussing und Steffen Rastetter die Ehrungen vornahm.

Zum Thema:

Auf einen BlickEhrungen bei der Wehr: Günter Lauer, Bliesmengen-Bolchen, und Alexander Breyer, Ommersheim, sind 45 Jahre dabei, Günter Menges, Ommersheim, 40 Jahre. 35 Dienstjahre: Stefan Fischer, Jürgen Welsch, Markus Konrad, Michael Lauer. 30 Dienstjahre: Markus Dawo, Michael Niklos, Jochen Neubauer. 25 Dienstjahre: Carsten Hoffmann, Mike Greff. 20 Dienstjahre: Achim König, Bastian Philippi, Michael Abel, Johannes Günter Ferrang, Eric Lonsdorf. In die Altersabteilung rückten Otto Simon und Richard Theis. hh