1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Gelungenes Zeltlager der Jugendfeuerwehr Mandelbachtal

Gelungenes Zeltlager der Jugendfeuerwehr Mandelbachtal

Bliesmengen-Bolchen. Als die ersten Jugendfeuerwehrmänner und -frauen das Gelände des Zeltlagers der Jugendfeuerwehr Mandelbachtal in Bliesmengen-Bolchen betraten, brauchte man nicht mehr viel, um für Stimmung zu sorgen. Die rund 20 Betreuer hatten im Vorfeld ein reichhaltiges Programm für die mehr als 90 Jungen organisiert. Es sollte den Jugendlichen viel geboten werden

Bliesmengen-Bolchen. Als die ersten Jugendfeuerwehrmänner und -frauen das Gelände des Zeltlagers der Jugendfeuerwehr Mandelbachtal in Bliesmengen-Bolchen betraten, brauchte man nicht mehr viel, um für Stimmung zu sorgen. Die rund 20 Betreuer hatten im Vorfeld ein reichhaltiges Programm für die mehr als 90 Jungen organisiert. Es sollte den Jugendlichen viel geboten werden. Zum Programm zählte neben einer Nachtwanderung auch die Austragung eines Wanderpokals, in dem die Jungfeuerwehrmänner sowohl ihr feuerwehrtechnisches Können als auch spielerische Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Darüber hinaus bestand für den Nachwuchs der Feuerwehr die Möglichkeit, die Jugendflamme eins und zwei abzulegen. Höhepunkt des Lagers war die Austragung eines Karaoke-Wettbewerbs. Hier konnte Dennis Dincher aus Bebelsheim mit Gesang und Performance überzeugen. Pfarrer Hermann Volz lud samstagabends zum Vorabendgottesdienst ins Zeltlager ein. Unter freiem Himmel gestaltete er einen auf die Jugendlichen zugeschnittenen, feierlichen Gottesdienst. "Nach den ersten Tagen ergab sich der Ablauf des Zeltlagers praktisch von selbst", so Gemeindejugendwart Jürgen Wannemacher, der mit den Jugendwarten aus den Löschbezirken das Zeltlager schon seit Monaten plante. Ohne eine gute Organisation im Vorfeld wäre dieses Zeltlager mit Sicherheit nicht so reibungslos abgelaufen. "Auch ist es in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich, dass jemand dafür Urlaub und Freizeit opfert", so Wannemacher. Ein großes Lob sprachen alle Lagerteilnehmer auch der Küchenmannschaft aus. Im Verlauf des Zeltlagers waren auch zahlreiche Ehrengaste präsent. Innenminister Klaus Meiser ließ es sich nicht nehmen und stattete sonntagabends spontan einen Besuch ab. Im Gepäck hatte er eine großzügige Spende in Höhe von 500 Euro für die Jugendfeuerwehr Mandelbachtal. Auch Bürgermeister Herbert Keßler, die Beigeordneten Manfred Pfeiffer und Martin Müller sowie Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner waren Gäste im Zeltlager. red