Gemeinde Mandelbachtal trauert Früherer Bürgermeister Günter Walle gestorben

Ormesheim · Die Gemeinde Mandelbachtal trauert um ihren früheren Bürgermeister. Bereits am 1. Februar starb Günter Walle (SPD) im Alter von 79 Jahren. Der Ommersheimer war, nach Theo Carlen und Karlhans Rimlinger, der dritte Bürgermeister in der Geschichte der Gemeinde, amtierte vom 1. Juli 1994 bis 30. Juni 2004. Davor gehörte er vom 5. Mai 1974 bis zum 12. Juni 1994 dem Ommersheimer Orsrat an, war vom 10. Juni 1979 bis zum 14. Dezember 1993 Mitglied des Gemeinderates und vom 18. August 1989 bis 14. Dezember 1993 Erster Gemeinde-Beigeordneter.

Günter Walle, hier eine Aufnahme von 2003

Günter Walle, hier eine Aufnahme von 2003

Foto: Becker&Bredel/BUB

Walle hatte seit 1964 den Sozialdemokraten angehört, war bis 2005 über zwei Jahrzehnte Vorsitzender der Ommersheimer SPD.

Manfred Pfeiffer vom Verkehrsverein Mandelbachtal erinnert: In das Amt des Bürgermeisters war Walle am 19. Januar 1994 mit einer knappen Mehrheit von 17:16 im Gemeinderat gewählt worden, als dieser zur Wahl des Bürgermeisters im Festsaal Niederländer vor hunderten Zuschauern tagte. Bis dahin war Walle als Abteilungsleiter im Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt tätig. Bei der ersten Direktwahl des Bürgermeisters 2004 wurde er von Herbert Keßler abgelöst.

Der in Ommersheim geborene und dort auch zeitlebens wohnende Günter Walle war Mitglied der ÖTV und später auch von Verdi. Darüber hinaus war er Mitglied in mehreren Vereinen, allen voran dem TuS Ommersheim, in dem er lange Fußball gespielt hat und auch im Vorstand tätig war. Er war vor einigen Jahren mit die treibende Kraft, als es um die Rettung des Obst- und Gartenbauvereins Ommersheim ging, was schlussendlich gelang.

Erst vor einigen Jahren hatte Walle eine neue Leidenschaft entdeckt und sich dem Shanty-Chor „Die Bisttalmöven“ in Hostenbach angeschlossen, um dort mitzusingen. Den Winter verbrachte er bis zu seiner Erkrankung gerne mit seinem Wohnmobil im Campingurlaub in Südspanien, so Pfeiffer weiter. Zuletzt habe sich der Gesundheitszustand Günter Walles leider so stark verschlechtert, dass er stark bewegungseingeschränkt und auf einen Rollstuhl angewiesen war.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort