Freie Wähler Mandelbachtal fordern auch und vor allem Transparenz

Aus der Kommunalpolitik : Freie Wähler für Transparenz

Die Freien Wähler Mandelbachtal sind in der neuen Legislaturperiode mit nunmehr vier Personen im Gemeinderat vertreten. Dies sind neben Manfred Dier (Heckendalheim) als Fraktionsvorsitzenden auch Michael Flieger (Habkirchen), Dominik Stolz (Heckendalheim) und Willi Lagaly (Bliesmengen-Bolchen).

„Wir hatten einen guten Start in der konstituierenden Sitzung. Positiv zu erwähnen ist die Tatsache, dass die zukünftige Bürgermeisterin, Maria Vermeulen, von allen Ratsmitgliedern zur ersten Beigeordneten gewählt wurde, ganz unabhängig von der Parteizugehörigkeit. So sollte das auch zukünftig laufen: Politik soll der Bürger wegen stattfinden, nicht aufgrund von Parteibüchern und persönlichen Eitelkeiten“ resümierte Dier.

Eine Reihe noch nicht erledigter Themen warte auf die neue Fraktion, insbesondere die TeWeMa (Technische Werke Mandelbachtal) „mit ihrem maroden Wassernetz“ werde den Rat noch eine Weile beschäftigen. Aber auch die Verkehrsproblematik in den Durchgangsstraßen in Mandelbachtal sowie eine bessere Transparenz bezüglich der Abläufe in der Gemeinde stehen auf der Liste der zu erledigenden Angelegenheiten ganz oben.

„Unser oberstes Gebot ist es, Transparenz zu schaffen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen wissen, was in unserer Gemeinde passiert, welche Beschlüsse gefasst werden und wie sich diese (...) auswirken. So werden wir auch wissen wollen, wie sich der viel gerühmte Saarland-Pakt tatsächlich auf die Finanzen unserer Gemeinde auswirken wird. Bald stehen auch die Diskussionen um das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzep“, kurz IKES, an. Auch hier darf man gespannt sein, inwieweit dieses Konzept für unsere Gemeinde förderlich sein wird.“, so die FWG-Fraktion.

Mehr von Saarbrücker Zeitung