Freie Wähler fragen nach Windpark in Mandelbachtal

Freie Wähler fragen nach Windpark in Mandelbachtal

Gibt es doch keinen Windpark in der Gemeinde Mandelbachtal? Diese Frage stellen die Mandelbachtaler Freien Wähler (FWG).

"Noch bevor der Planer seinen neuen Bericht schriftlich vorgelegt hat, ein Bericht, der infolge einer Flut über 450 Einwendungen erforderlich wurde, preschen Gemeindeverwaltung und die Führung der Koalition aus CDU und SPD im Gemeinderat Mandelbachtal mit Details aus diesem Bericht an die Öffentlichkeit", so FWG-Chef Gerhard Hartmann in einer Presseerklärung. Persönliche Einwendungen habe man jüngst mit einem Serienbrief beantwortet, in dem von einer jetzt bedeutend kleineren Konzentrationsfläche für Windenergie gesprochen werde, der eine erneute Offenlegung in Aussicht stelle.

Dies sei ein "Offenbarungseid über die Qualität der ersten Offenlegung dank vieler engagierter Bürgerinnen und Bürger", meint Gerhard Hartmann. Diejenigen, die bis vor wenigen Wochen das Projekt vehement verteidigt hätten, kündigten jetzt den "ungeordneten Rückzug von einem Projekt an, für dessen Realisierung man sowohl Kompetenz als auch Verantwortung vielen Bürgerinnen und Bürgern gegenüber vermissen ließ". Einzig die FWG habe sich von Beginn offen gegen das Projekt und neben die Bürgerinitiative "Bliesmenger Gegenwind" gestellt.

Vor wenigen Wochen hatte der Gemeinderat den Antrag der FWG hin zu einer Befragung der Einwohner mit der Mehrheit von CDU und SPD abgelehnt (wir berichteten). Der Vorwurf der Bürgerinitiative, viele Gemeinderäte wüssten nicht, worüber sie entscheiden, erfahre eine späte Rechtfertigung "ausgerechnet durch die, die jetzt voreilig den geschrumpften Rest ihres einst grandiosen Projektes verkünden", so Hartmann.