Fahrzeug als rollende Werbefläche

In Zeiten knapper kommunaler Kassen kann sich die Gemeinde Mandelbachtal über ein neues Dienstfahrzeug freuen. Denn das Kombifahrzeug wurde mit aufgedruckter Werbung von ortsansässigen Firmen finanziert. Zahlreiche Firmen unterstützen das Projekt.

Als "Mulit-Win-Projekt", bei dem es viele Gewinner gibt, bezeichnete Mandelbachtals Bürgermeister Gerd Tussing (CDU ) die Übergabe eines neuen Dienstfahrzeugs für die Gemeinde, das durch Werbung von Mandelbachtaler Firmen finanziert wurde. In Zeiten knapper Haushaltslagen ein Auto für Dienstzwecke kostenlos zu bekommen, sei für die Gemeinde sehr erfreulich. Dafür sei sie auch gerne bereit, mit dem Auto Werbung für ihre Mandelbachtaler Firmen zu fahren.

Man kennt die Fahrzeuge, die wie eine rollende Litfaßsäule durch die Orte fahren und Werbung für Unternehmen präsentieren. Soziale Einrichtungen, Kirchen und auch Gemeinden sind die Vertragspartner der spezialisierten Firmen, wie in diesem Fall die Münchner Firma Akzent Sozialsponsoring, die solche Aktionen ermöglichen. Das heißt, ortsansässige Firmen bestellen Werbeflächen auf den Fahrzeugen, und mit den Einnahmen aus der Werbung wird der Ankauf der Fahrzeuge finanziert. Die Gemeinde erhält das Auto und muss nur die laufenden Betriebskosten sowie Steuern und Versicherung zahlen.

Angelika Thiedemann war Objektbetreuerin und hatte der Gemeinde den Vorschlag für das Projekt unterbreitet, der gerne angenommen wurde. Seit dem Frühjahr hat sie bei Firmen im Mandelbachtal für das Projekt und unterschiedliche Firmen geworben, vom Seniorenhaus der Caritas über Pizzeria und Zimmerei und Tischlerei, Dachdecker, Stukkateur und Mauerer, Forstbetrieb und Freizeitprodukte, Raumausstatter und Heizungsbau. Bürgermeister Tussing war erfreut, dass so viele Mandelbachtaler Firmen das Projekt unterstützt haben und nun auch bei der Vorstellung des Fahrzeugs im Bauhof der Gemeinde dabei waren.

Angelika Thiedemann erläuterte, dass man nur Werbeflächen ab einer bestimmten Größe anbietet, damit der Passant die Werbung auch erkennen kann. Ein besonderer Blickfang biete das amerikanische System der Werbung auf den Radkappen: Obwohl sich die Räder drehen, bleibt die Werbefläche in der Mitte waagrecht stehen. Bei dem Auto handelt es sich um einen Fiat Doblò, ein Kombifahrzeug mit fünf Sitzen und großem Gepäckraum, das nun von der Gemeinde zu den unterschiedlichsten Zwecken genutzt werden kann.

mandelbachtal.de