Erdgas-Premiere in Ormesheim

Mandelbachtal. Zum ersten Mal in der Geschichte von Mandelbachtal steht in der Gemeinde jetzt auch Erdgas als Energiequelle zur Verfügung. In der Adenauerstraße im Ormesheimer Ortsteil Hüglingen wurde im Rahmen einer Feierstunde mit Vertretern der Gemeinde Mandelbachtal, des Versorgungsunternehmens Energis und zahlreichen Bürgern der erste Kunde in der Gemeinde ans Erdgasnetz angeschlossen

Mandelbachtal. Zum ersten Mal in der Geschichte von Mandelbachtal steht in der Gemeinde jetzt auch Erdgas als Energiequelle zur Verfügung. In der Adenauerstraße im Ormesheimer Ortsteil Hüglingen wurde im Rahmen einer Feierstunde mit Vertretern der Gemeinde Mandelbachtal, des Versorgungsunternehmens Energis und zahlreichen Bürgern der erste Kunde in der Gemeinde ans Erdgasnetz angeschlossen. Wie Beigeordneter Manfred Pfeiffer mitteilt, betonte Bürgermeister Herbert Keßler, dass der Ausbau des Erdgasnetzes durch die Energis in Ormesheim planmäßig und ausgesprochen zügig vorangehe. Als positiven Nebeneffekt für die Gemeinde bezeichnete Keßler, dass nach den Rohrverlegungsarbeiten die darüber liegenden Bürgersteige alle mit neuen Verbundsteinen wiederhergestellt würden. Dies verschönere nachhaltig das Ortsbild. Keßler dankte allen Vertretern der Politik, der Energis und den bauausführenden Firmen für die bisherige gute und reibungslose Zusammenarbeit. Der Geschäftsführer der Energis, Helmut Fuß, begrüßte als erste Kunden des Versorgungsunternehmens in der Gemeinde Mandelbachtal das Ehepaar Marianne und Bernd Hoffmann. Beide erhielten aus seinen Händen einen Scheck über 450 Euro aus dem Energis-Förderprogramm zur Umstellung einer alten Heizungsanlage auf Erdgas. Darüber hinaus könnten alle Neukunden, die sich schon während des Netzausbaus für einen Erdgasanschluss entscheiden, zusätzlich einen Projektrabatt in Höhe von 500 Euro auf die Erschließungsgebühr erhalten, so Fuß. Der Geschäftsführer bezeichnete die Erschließung des Mandelbachtaler Gemeindebezirks Ormesheim als eine Erfolgsgeschichte. Normalerweise könne man bei der erstmaligen Erschließung eines Ortes in der ersten Phase mit etwa 20 Prozent Anschlussquote für Neukunden rechnen.In Ormesheim hätten sich bei den bislang angesprochenen Haushalte bisher schon fast 50 Prozent der Haushalte für einen Erdgasanschluss entschieden. Dies sei sensationell. Die beiden Energis-Geschäftsführer Helmut Fuß und Klaus Bauer nahmen gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Keßler, dem Ersten Beigeordneten Manfred Pfeiffer und Ortsvorsteher Rainer Barth die Erdgasleitung offiziell in Betrieb. Dies geschah in guter Tradition im Rahmen eines Fackelfestes. Dabei entzündeten die fünf Offiziellen an einem so genannten Ausbläser eine Fackel. Bei einem kleinen Umtrunk nach der offiziellen Inbetriebnahme und Begutachtung der Heizungsanlage im Keller der Familie Hoffmann konnten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sich vor Ort direkt informieren, welche Vorteile die Versorgung mit Erdgas bietet und wie auch sie alsbald davon profitieren können, teilt die Gemeindeverwaltung weiter mit. red