1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Dorfkalender und Kapellenwein in Erfweiler-Ehlingen

Dorfkalender für Erfweiler-Ehlingen : Wieder Dorfkalender und Kapellenwein

Bis diesen Sonntag sollten Bestellungen für beides in Erfweiler-Ehlingen vorliegen.

Zum vierten Mal bietet der 2017 gegründete Kapellenverein von Erfweiler-Ehlingen wieder seinen Dorfkalender mit Motiven aus dem Doppelort. Der Monatskalender zeigt unter anderem das alte Spritzenhaus, die Pfarrkirche, die Blütenpracht auf dem Hüwel oder den Blick in die Rubenheimer Straße. Alle Bilder sind durchgehend farbig im Format DIN A4 quer. Der Kalender kostet 15 Euro und wird nur nach Vorbestellung gedruckt. Ein Ansichtsexemplar mit Bestellliste liegt in der Pfarrkirche St. Mauritius auf einem Tisch beim Taufbrunnen vor dem Mauritiusrelief. Er kann aber auch beim Vorsitzenden des Vereins, Hans-Georg Ochs, der auch fast alle Bilder fotografiert hat, per Mail über foerderverein.josefskapelle.ee@gmail.com sowie schriftlich oder telefonisch (06803) 1286, bis spätestens Sonntag, 11. Dezember, bestellt werden.

Darüber hinaus werden auch wieder Kapellenweine in 0,7-Liter-Flaschen angeboten. Zu Auswahl steht ein Grauburgunder zum Preis von 6,50 Euro und ein Dornfelder, der sechs Euro kostet. Auf den Flaschen befindet sich ein eigens gestaltetes Etikett mit der Josefskapelle als Motiv. Auch der Wein kann bei Hans-Georg Ochs bestellt werden. Er freut sich darüber, dass auch viele ehemalige Dorfbewohner den Kalender als Brücke zur Heimat nutzen oder auch Kalender von Einheimischen an Verwandte und Bekannte, die jetzt außerhalb wohnen, verschenkt werden. Auch einige Bewohner aus Erfweiler-Ehlingen, die in den umliegenden Senioreneinrichtungen leben, haben bestellt.

Der Verein selbst wird derzeit von 64 Mitgliedern unterstützt und hat in den wenigen Jahren seines Bestehens schon der Josefskapelle den Außenputz saniert und neu gestrichen, aber auch den Baumkranz um das Gotteshaus herum lichten lassen. Mit großzügiger Unterstützung von Saarland Sporttoto wurde zuletzt auch ein Weg an der 1869 geweihten Kapelle angelegt, damit ein fast barrierefreier Zugang möglich ist. Neben der Josefskapelle sorgt sich der Verein, der neben Ochs auch von seinem Stellvertreter Bernard Becker, dem Kassierer und Schriftführer Christoph Fetzer sowie den Beisitzern Benno Bubel und Birgit Schöndorf geführt wird, auch um die Kreuzweg-Stationshäuschen am Maria-Rachel-Weg. Der Jahresmitgliedsbeitrag beläuft sich auf zwölf Euro.