Doppel-Geburtstag bei der Wehr

Die Alterswehren aus dem Saarpfalz-Kreis kamen zum Gratulieren: Beim Doppel-Geburtstag der Ormesheimer Wehr wurden Sabine Herresthal-Niederländer und Hubert Niederländer erste „Partner der Feuerwehr“.

Ganz im Zeichen der Freiwilligen Feuerwehr stand Ormesheim am vergangenen Wochenende. Der Löschbezirk feierte auf und um den Theo-Carlen-Platz sein 155-jähriges Bestehen. Auch die Jugendwehr hatte Geburtstag: Sie wurde 50 Jahre alt. Ein Meer aus blauen Hemden konnte der Besucher am Samstagnachmittag im und vor dem Feuerwehrgerätehaus ausmachen. Dorthin waren die Alterswehren aus dem gesamten Saarpfalz-Kreis zu ihrem Treffen gekommen. Begleitet vom Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr 1957 Bierbach (Leitung: Ronald Lück) konnten Albert Zitt, Beauftragter für die Alterswehren beim Kreisfeuerwehrverband Saarpfalz, zusammen mit Löschbezirksführer Sascha Rödel, Bürgermeister Gerd Tussing und Philipp Burgard, dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Saarpfalz, sechs Wehrleute für ihre langjährige Zugehörigkeit ehren: Anton Jost und Karl Georg Kreimes (beide 40 Jahre), Heinz Bubel und Josef Jost (beide 50 Jahre) sowie Albert Wahrheit und Hans-Josef Jost (beide 60 Jahre). Sie bekamen für ihre Verdienste eine Urkunde überreicht. Erstmals wurde auch der Preis "Partner der Feuerwehr" überreicht. Er ging an Sabine Herresthal-Niederländer und Hubert Niederländer. Das Ormesheimer Unternehmen Hubert Niederländer GmbH sei mehr als loyal zur Feuerwehr, betonte Löschbezirksführer Sascha Rödel in seiner Rede.

Neben der nicht selbstverständlichen Freistellung von Mitarbeitern, die der Feuerwehr angehören, zu Einsätzen und Lehrgängen, könne man auf das nicht weit verbreitete Verständnis für die Floriansjünger zählen. "Davon lebt die Feuerwehr", freute sich Rödel. Auch sei die Firma ein wichtiger Unterstützer der Floriansjünger. Zum Programm zählten neben der "Blaulichtmilieu-Party" in den Räumen des Jugendclubs auch der Auftritt der Rock-Band "Agent Orange ", das Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Lyra Eschringen, eine Vorführung mit der Rettungshundestaffel "Saarpfalzpfoten" sowie eine Fahrzeugvorführung.

Die Wehr in Ormesheim wurde 1861 mit 108 Mitgliedern gegründet. Bereits ein Jahr später erhöhte sich die Zahl auf 143. 1922 teilte sich diese Zahl in eine Pflicht- und eine Freiwillige Wehr auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden 20 Männer dienstverpflichtet, während die Jugendwehr zahlenmäßig um fünf überlegen war. 1950 wurden die Pflichthelfer in die Freiwillige Wehr übernommen. 1954 erfolgte die Inbetriebnahme des Gerätehauses in der Schulstraße. Zwölf Jahre später kam es zur Gründung der Jugendwehr. 1981 war das Jahr des Neubaubezugs, das gegenwärtige Feuerwehrgerätehaus. Das Gebäude wurde 2011 einer umfassenden Sanierung unterzogen.

Heute gehören dem Löschbezirk, der in den ABC-Zug des Saarpfalz-Kreises eingebunden ist, 44 aktive Frauen und Männer an. Der Altersdurchschnitt beträgt 31 Jahre.