Demographischer Wandel wirkt sich aus

Seit 2002 steht Ilse Klee an der Spitze des Kneipp-Vereins Ommersheim: Bei der Matinee zum 40-jährigen Bestehen in der Saarpfalz-Halle gab es zahlreiche Ehrungen. Begonnen wurde der Festtag mit einem Gottesdienst.

Mit einer Matinee feierte der Kneipp-Verein Ommersheim in der Saarpfalz-Halle sein 40-jähriges Bestehen. Der Tag begann mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche "Maria Heimsuchung" mit Pfarrer Stephan Meßner, musikalisch begleitet von der Chorgemeinschaft Ommersheim unter der Leitung von Friedel Hary.

Nach der Messe wurde mit einem Sektempfang die Matinee in der Saarpfalz-Halle eröffnet. In einem kurzen Abriss der Chronik erinnerte der 2. Vorsitzende Hans-Karl Klee, wie alles am 22. Oktober 1974 begann. Die erste Vereinsvorsitzende war Erna Carlotto von 1974 bis 1984. 1978 wurde die Kneippanlage am Gangelbrunnen mit Wassertretbecken und Armbadebecken übernommen. Johann Kessler führte von 1984-1987 den Verein. 1987 wurde Willi Grünwald zum 1. Vorsitzenden gewählt. Seit der Hauptversammlung 2002 steht Ilse Klee an der Spitze des Vereins. Da der demographische Wandel sich auch beim Kneipp-Verein auswirkt, bat Hans-Karl Klee abschließend um Werbung für den Verein und die Umsetzung der Ideen von Pfarrer Sebastian Kneipp. Dann sollte die Treue der Gründungsmitglieder und langjährigen Mitglieder mit 25 und mehr Jahren mit einer Urkunde und Anstecknadel belohnt werden.

Es wurden 13 Gründungsmitglieder und 25 langjährige Mitglieder geehrt. Die Ehrung der anwesenden Jubiläumsmitglieder wurde von der Landesschriftführerin Ute Förste, die die Landesvorsitzende Andrea Pielen vertrat, zusammen mit der 1. Vorsitzenden Ilse Klee vorgenommen. Die Bayerische Blaskapelle des Musikvereins Ommersheim unter der Leitung von Karl-Heinz Schmitt sorgte während der Veranstaltung für die musikalische Unterhaltung. Nach einem Mittagsbüfett, serviert von Saverio Runco mit seinem Team, wurde der unterhaltsame Nachmittag eingeläutet. Die Gruppe "Sonniger Herbst" unter der Leitung von Roswitha Ritter bot dem Publikum drei Tänze. Zwischendurch wurde durch die Gruppenleiterin Yoga, Edith Hofmann, unter Beteiligung der Anwesenden Yogaübungen vor und mitgemacht. Kaffee und Kuchen von den Kneippfrauen rundeten den gelungenen Nachmittag zum 40-jährigen Bestehen ab.