1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

CDU Mandelbachtal zum Thema Kulturhalle in Ormesheim

CDU Mandelbachtal : CDU: Neue Kulturhalle muss an einen runden Tisch

Ende 2024 läuft die Zeit des Ormesheimer Saales Niederländer als Veranstaltungort aus. Bis dahin muss ein Ersatz da sein.

Die CDU Mandelbachtal fordert von der Verwaltungsspitze einen runden Tisch zum Thema Kulturhalle in Ormesheim mit allen betroffenen Vereinen, allen Fraktionen und der Verwaltung sowie endlich einen belastbaren Zeitplan für die Umsetzung. Seit der letztmaligen Unterzeichnung des Mietvertrages für den Saal Niederländer in Ormesheim stehe fest, dass die Nutzung des Saals nach dem 31. Dezember 2024 nicht mehr möglich sein wird und eine Alternative errichtet werden müsse. Noch unter Bürgermeister Gerd Tussing seien daher Fördermöglichkeiten mit dem Ergebnis überprüft worden, dass ein Ersatzneubau bestmöglich im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) gefördert und realisiert werden könnte. Nach einer Besichtigung mehrerer Kulturhallen in anderen Kommunen im September stünde nun die Leistungsbeschreibung für die Machbarkeitsstudie an.

„Die Zeit drängt, wir dürfen bei der Umsetzung der Kulturhalle keine Zeit mehr verlieren. Die Bürgermeisterin muss schnellstmöglich eine Sitzung einberufen, in der die offenen Punkte geklärt und die Machbarkeitsstudie auf den Weg gebracht wird“, so die Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeinderat, Carolin Usner-Reinhard. Sie ergänzt: „Seit der Vorstellung von Lösungsansätzen durch ein Planungsbüro ist schon wieder über ein Jahr vergangen, ohne dass wir auch nur einen Schritt weitergekommen sind“. Wichtig sei aus Sicht des CDU-Gemeindeverbandes aber auch, dass alle betroffenen Vereine frühzeitig und vor dieser Sitzung in das Verfahren mit eingebunden werden. „Wir müssen die Bedürfnisse der Vereine, die diese Halle nutzen werden, bei unseren Planungen endlich und schnellstmöglich mitberücksichtigen. Daher brauchen wir dringend einen runden Tisch mit allen Beteiligten“, so die Ormesheimerin und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Mandelbachtal, Elisabeth Theis.„Die Vereine und auch wir im Gemeinderat brauchen von der Bürgermeisterin endlich einen belastbaren Zeitplan für den Bau der Kulturhalle, um auch an Übergangslösungen arbeiten zu können. Es ist beim jetzigen Tempo leider damit zu rechnen, dass der Bau bis Ende 2024 noch nicht abgeschlossen sein wird“, kritisiert das Ormesheimer Gemeinderatsmitglied Gerhard Niederländer und fügt hinzu: „Der Zeitplan muss auf sicherere Beine gestellt werden als die ursprüngliche Finanzierung der Halle, für die die Bürgermeisterin in den kommenden Jahren lediglich insgesamt 60 000 Euro an Eigenmitteln vorgesehen hat. Nur durch unsere Intervention sind nun rund 1,8 Millionen Euro für den Bau in die Finanzplanung der kommenden Jahre aufgenommen worden.“

Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat zu ihren Forderungen einen entsprechenden Antrag eingebracht, der in der nächsten Sitzung behandelt werden soll.