Pilger-Film: Bunte Gruppe unterwegs auf Pilgerpfaden

Pilger-Film : Bunte Gruppe unterwegs auf Pilgerpfaden

Am Dienstag, 12. Februar, wird das Rathaus in Mandelbachtal um 19 Uhr wieder zum Filmhaus. Dann zeigt der Verkehrsverein Mandelbachtal in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz und der Kinowerkstatt St.

Ingbert im großen Saal des Rathauses den Film „Saint Jacques ... Pilgern auf Französisch“, eine witzige Komödie um eine Reisegruppe auf dem Jakobsweg aus dem Jahr 2015.

Jahr für Jahr begeben sich tausende Pilger aus allen Teilen der Welt auf den sogenannten Jakobsweg und legen auf der berühmten Strecke von Le Puy-en-Velay nach Santiago de Compostela rund 1500 Kilometer zu Fuß zurück. Während der beschwerliche Weg vor allem Wanderbegeisterte anzieht, treten die Geschwister Clara (Muriel Robin), Claude (Jean-Pierre Darroussin) und Pierre (Artus de Penguern) die Reise nicht ganz freiwillig an: Ihre Mutter hat vor ihrem Tod nämlich verfügen lassen, dass die zerstrittenen Kinder ihre beachtliche Hinterlassenschaft erst antreten dürfen, wenn sie gemeinsam auf Wallfahrt gehen. Widerwillig schließen sich die Geschwister, die schon seit Jahren kein Wort mehr miteinander gewechselt haben, einer Wandergruppe an, die von Reiseleiter Guy (Pascal Légitimus) angeführt wird.

Am Anfang gibt es zahlreiche Reibereien in der Gruppe, doch während des knapp zwei Monate andauernden Marschs zum Grab des Apostels Jakobus, entwickelt sich eine enge Bindung zwischen den Pilgern und auch die Beziehung der Geschwister wird zusehends besser. Vor und nach dem Film besteht die Möglichkeit sich über die Diözesanwallfahrt des katholischen Bistums Speyer nach Santiago de Compostela zu informieren, die vom 3. bis 13. Oktober stattfindet.

Der Eintritt kostet 4 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Es besteht freie Platzwahl. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung