1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Benefizkonzert in St. Mauritius Ormesheim

Benefizkonzert : Konzert gegen die Not in Indonesien

Die Benefiz-Veranstaltung in St. Mauritius Ormesheim brachte am Ende 2000 Euro für zwei Hilfsprojekte.

„Das heutige Konzert soll den schwerkranken, von ihren Angehörigen verstoßenen Kindern zu Gute kommen“, erklärte Patrik Schnur am Samstagabend in der Ormesheimer Pfarrkirche St. Mauritius zu Beginn der Veranstaltung. Dorthin hatte die Pfarrei St. Jakobus der Ältere Mandelbachtal zu einem Benefizkonzert eingeladen. Der Erlös kommt der Surubaya-Kinderhilfe von Schwester Hugoline Deselaers und den Projekten von Pater Paul Klein in Indonesien zu Gute. Schnur vertrat mit seinem Grußwort den verhinderten Schirmherrn, Pfarrer Ulrich Nothof. „Ich hoffe, dass Sie die Musik und die Texte berühren“, wünschte er den Konzertbesuchern.

Zu Gast hatte die Pfarrei das Vokalensemble ’83 Saarbrücken mit der „Capella basilicae Instrumentalis“, bestehend aus: Gabi Szarvas (Violoncello), Ulrich Schneider (Kontrabass), Joachim Braun und Eva Wenzel (beide Trompete) sowie Christina Pasedach und Friedrich Wilhelm (beide Posaune). Die Leitung hatte Bernhard Leonardy, der die Sängerinnen und Sänger auch an der Orgel begleitete. Den Auftakt machte das Blechbläserquartett, welches sich dem „The Earl of Oxford’s March“ von William Bird widmete. Die Bläser blieben auch bei ihrem späteren Auftritt musikalisch in England und präsentierten drei Stücke aus der „Westminster Suite“ von Henry Purcell.

Beim Vokalensemble standen zunächst drei Psalmlieder auf dem Programm: Neben dem Bußlied von Johann Sebastian Bach auch „An Babels Wasserflüssen“ und „Jerusalem“. Der Chor widmete sich einem anderen Werk von Bach: Jesu, meine Freude, der fünfstufigen Motette für gemischten Chor, deren elf Teile man sang. Auch ein weiteres Werk von Henry Purcell fand sich im Programm: „Music for the funeral of Queen Mary“. Die Musik entstand zum Begräbnis von Queen Maria Stuart II.

Robert Leonardy spielte auf der Orgel die Passacaglia und die Fuge in c-Moll, BWV 582 von Johann Sebastian Bach. Bravo-Rufe und stehende Ovationen waren am Ende der Lohn für die Sänger und Musiker, die sich mit dem Choral „Jesu meine Freude“ als Zugabe bedankten. Das Angebot zum Mitsingen nahm das Publikum gerne an.

„Ein beeindruckendes Konzert“, zeigte sich Johann Messmer aus St. Ingbert beim Hinausgehen ganz angetan. Wie Patric Schnur am Montag gegenüber unserer Zeitung mitteilte, kamen aus den freiwilligen Spenden, um die statt eines Eintritts nach Konzertende gebeten wurde, rund 2000 Euro zusammen. Diese werden eins zu eins, zusammen mit Zuwendungen von Sponsoren, an die Hilfsprojekte in Indonesien weitergeleitet.