Bebelsheims Weg zum Klassenverbleib

In der Fußball-Landesliga Ost müssen drei Spieltage vor Saisonende bei vermutlich vier Absteigern noch acht Mannschaften um den Klassenverbleib bangen. Selbst der Tabellenneunte FV Oberbexbach darf sich bei derzeit fünf Punkten Vorsprung auf den ominösen Rang 13 noch nicht zu sicher sein. Von den insgesamt fünf Mannschaften aus dem Kreis müssen noch der Tabellenelfte SG Gersheim-Niedergailbach, der Zwölfte SVG Bebelsheim-Wittersheim sowie der 14. SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim dringend weitere Punkte holen.

Die SVG Bebelsheim-Wittersheim empfängt am Sonntag um 15 Uhr im Kellerduell den auf Rang 15 platzierten SV Genclerbirligi Homburg. Dabei hat die SVG noch etwas gutzumachen, wurde sie doch im Hinspiel in Homburg mit 3:7 abgeschossen. "Damals hatten wir gar nicht gut gespielt. Ein Vorteil aber ist, dass wir nun wissen, zu welch starker Leistung die Homburger an einem guten Tag fähig sind. Daher wäre es fatal, sie am Sonntag zu unterschätzen. Es ist für uns ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen", betont der SVG-Vorsitzende Gerd Keipert. Seine Mannschaft hatte am vergangenen Sonntag durch den 2:1-Erfolg beim ebenfalls noch vom Abstieg bedrohten Tabellenzehnten SpVgg. Einöd-Ingweiler einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. "Wir haben dieses Spiel aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Endlich habe ich noch einmal unsere Tugenden wie Kampf und unbedingter Siegeswille gesehen, die uns bereits seit Jahren auszeichnen", meint der Vorsitzende.

Keipert rechnet am Saisonende mit vier Absteigern. Somit muss seine Mannschaft mindestens den aktuellen Tabellenrang zwölf behaupten, um sicher in der Klasse zu bleiben. "Aufgrund der starken Leistung von uns in der zweiten Halbzeit in Einöd bin ich jetzt sehr optimistisch, dass wir es schaffen werden. Sollten wir wirklich nun auch noch Genclerbirligi schlagen, wäre das bereits mehr als die halbe Miete", sagt Keipert. Man wolle es lieber nicht darauf ankommen lassen, am letzten Spieltag zu Hause gegen den Lokalrivalen SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim ein "echtes Endspiel um den Klassenverbleib" zu haben. "Dann kommen mit Sicherheit sehr viele Zuschauer und es wird recht hektisch zugehen. Wenn du dann in so einem schwierigen Spiel noch Punkte brauchst, ist das nicht unbedingt gut", weiß der Vorsitzende.

www.fupa.net