1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Aufstiege, Rekorde und viel Zweirad-Sport

Aufstiege, Rekorde und viel Zweirad-Sport

Die Sportler und Sportvereine in St. Ingbert, dem Bliesgau und dem Mandelbachtal blicken auf ein ereignisreiches Jahr mit einem langen und heißen Sommer zurück. Heiß ging es auch bei vielen Spielen und Wettkämpfen her.

Beeindruckende Zahl: Beim 36. St. Ingberter Stadtlauf gab es am Freitagabend, 24. April, mit 1505 Startern einen neuen Teilnehmerrekord. Der Lauf ist damit der größte klassische Volks- und Straßenlauf im ganzen Saarland. Foto: Holzhauser. Foto: Holzhauser
Beim Mountainbike-Marathon ging es wieder über Stock und Stein, es siegte der St. Wendeler Sascha Weber. Foto: Wieck. Foto: Wieck
Ex-Schach-Weltmeister Anatoli Karpow gab sich Anfang November im Hotel „Villa Almarin“ in St. Ingbert die Ehre. Er absolvierte ein Simultanspiel gegen 16 Kontrahenten gleichzeitig. Foto: Wieck. Foto: Wieck
Die Trofeo war Anfang Juni drei Tage in der Region zu Gast, hier der Start zur ersten Etappe in Bliesdalheim. Foto: Ruppenthal. Foto: Ruppenthal
Die Basketball-Abteilung des TV St. Ingbert („St. Ingbert Saints“) wurde für ihre gute Jugendarbeit mit der Hermann-Neuberger-Medaille ausgezeichnet. Auch im Saarlandpokal der Jugend holten die Saints-Nachwuchsteams drei Titel. Foto: Stefan Bier/Verein. Foto: Stefan Bier/Verein
Beim 56. Pfingst-Motocross in der Niederwürzbacher Lettkaul regnete es am Ende des Spektakels. Foto: Erich Schwarz. Foto: Erich Schwarz

Und da es bei der Vielzahl an starken Leistungen aus Platzgründen nicht möglich ist, wirklich jeden Verein oder Sportler, der es verdient hätte, zu würdigen, mögen uns das alle nachsehen, die im Jahresrückblick des SZ-Lokalsports fehlen.

Nicht fehlen darf in St. Ingbert der Zweiradsport. Egal, ob es der Mountainbike-Marathon im September, das Pfingst-Motocross in der Niederwürzbacher Lettkaul oder die 28. Trofeo Karlsberg war, das Radrennen der erfolgreichsten europäischen Junioren fand diesmal über drei Tage statt.

Erfolgreich verlief das Jahr 2015 auch für die Handballer des TV Niederwürzbach . Die hatten nicht nur ihr 90-jähriges Jubiläum zu feiern. Der ehemalige Bundesligist wurde ganz souverän Meister der Verbandsliga und stieg in die Saarlandliga auf. Dabei setzte sich das Team von Trainer Jürgen Hartz, der Ex-Bundesligaspieler wechselte im Sommer zu Oberligist TuS Dansenberg, im Nachbarduell an der Tabellenspitze gegen die SGH St. Ingbert durch. Das vorentscheidende direkte Aufeinandertreffen in der Würzbachhalle sahen im Frühjahr mehr als 400 Zuschauer. Auch in der Saarlandliga spielt der TVN jetzt als Aufsteiger ganz oben mit.

Ganz oben ist ein gutes Stichwort für die Fußball-Verbandsliga Nordost. Dort überwintert mit der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim eine Mannschaft aus der Region auf Platz eins. Die SG hatte sich im Sommer mit Ex-Drittliga-Profi Nazif Hajdarovic verstärkt. Auch der SV St. Ingbert stand diese Saison zu Beginn ganz oben, stürzte dann aber ab und bangt nun nach einer Negativserie wie Schlusslicht SV Bliesmengen-Bolchen und der Vorletzte TuS Rentrisch um den Klassenverbleib. In Rentrisch gab Trainer Uwe Lang seinen Abschied im Sommer bekannt, in Mengen soll der erfahrene Trainer Patrick Bähr (früher SV Auersmacher und SV Bübingen) das Ruder herumreißen.

Einen Aufstieg schafften in diesem Sommer die Fußballer der SG Hassel (Meister der Kreisliga A Bliestal) und des SC Blieskastel-Lautzkirchen (als Bezirksliga-Zweiter in die Landesliga). Die Fußballerinnen des SV Bliesmengen-Bolchen verpassten zwar den Aufstieg aus der Verbandsliga in die Regionalliga, schafften aber den Sprung ins Finale des Saarlandpokals (1:2 gegen den SV Dirmingen ). Gute Chancen auf den Aufstieg dürfte der SV Rohrbach haben, der im Sommer auf einen jungen Trainer setzte. Mit dem 23-jährigen Pascal Bauer überwintern die Rohrbacher jetzt als Tabellenführer der Landesliga Ost.

Meisterlich waren die Ringer des KSV St. Ingbert. Vergangene Saison fast abgestiegen, wurde die KSV-Riege diese Runde souveräner Meister der Oberliga Südwest und machte damit den Aufstieg in die Regionalliga klar. Vorne dabei in der Tabelle sind auch die Volleyballspielerinnen des TV Rohrbach in der Oberliga Südwest und die Basketballer des TV St. Ingbert in der Landesliga. Im Nachwuchsbereich sind die Saints sogar besonders erfolgreich, die Talente sind saarlandweit Spitze, das wurde vom Landessportverband für das Saarland mit der Hermann-Neuberger-Medaille ausgezeichnet.

Einen Rekord stellten die Organisatoren des St. Ingberter Stadtlaufs auf. Zum zweiten Mal fand der an einem Freitag statt. Und am 24. April kamen bei der 36. Auflage des Stadtlaufs stolze 1505 Läufer - das bedeutete nach 1121 Läufern 2014 einen neuen Teilnehmerrekord. Der Stadtlauf war damit 2015 im Saarland der größte traditionelle Volks- und Straßenlauf. Auch Spaßläufe mit eingebauten Schikanen wie der Toughrun in Bexbach erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch der Heggestorzelauf in Heckendalheim erlebte im September mit 443 Teilnehmern einen neuen Rekord.