1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Ära der Chorgemeinschaft Ommersheim geht zu Ende

Chorgemeinschaft Ommersheim : Eine Ära der Chorgemeinschaft Ommersheim geht zu Ende

Es fehlten Sängerinnen und Sänger in allen Stimmlagen. Das Abschiedskonzert finden am kommenden Samstagabend in der Pfarrkirche statt.

Im Jahr 2010 feierte die Chorgemeinschaft Ommersheim ihr Jubiläum „150 Jahre Chorgesang in Ommersheim“. In der eigens zu diesem Anlass herausgegebenen Festschrift war in der Chronik unter anderem folgender Passus zu lesen: „Den Chronisten würde es über die Maßen freuen, wenn es auch in den nächsten 25 Jahren noch reichlich Anlass gäbe, eine in Summe positive und nach wie vor ereignisreiche Chronik fortschreiben zu können.“ Nun aber ist es sowohl für den desillusionierten Chronisten als auch für den gemischten Chor der Chorgemeinschaft, dessen Geschichte beim damaligen Sängerfest 1955 begonnen hatte, anders gekommen. Aufgrund der Überalterung und des an allen Ecken und Enden, sprich in allen Stimmen, fehlenden Nachwuchses sah man sich gezwungen, die Sangestätigkeit Anfang Oktober einzustellen.

Ein paar Zahlen machen den Abwärtstrend der vergangenen Jahre deutlich. Die jüngste Sängerin ist mittlerweile 59 Jahre alt, und in den Männerstimmen ist der „Benjamin“ mit nunmehr 65 Jahren beileibe auch kein Jungspund mehr. Auch ging die Zahl der Aktiven in den letzten drei Jahren beständig zurück. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatte zweifelsohne auch die Corona-Pandemie. Zuletzt besuchten noch etwa 25 Sängerinnen und Sänger die wöchentlichen Chorproben. Chorleiter Friedel Hary konnte aber letzten Endes zu keiner anderen Entscheidung kommen, als den Chorbetrieb nun doch recht kurzfristig einzustellen.

Am Samstag, 8. Oktober, wird der Chor nunmehr seinen letzten offiziellen Auftritt haben. Da man auch dem geistlichen Lied über all die Jahre fest verbunden war, hat man sich seitens der Vereinsleitung dazu entschieden, zum Abschluss die Vorabendmesse um 18 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Mariä Heimsuchung gesanglich zu umrahmen. Den Orgelpart wird an diesem Abend der frühere Chorleiter Thomas Becker übernehmen. Im Anschluss an die Messe, die der Chor von der Empore aus gestalten wird, will man sich mit drei bis vier weltlichen Liedern, die ebenfalls in der Kirche vom Altarraum aus gesungen werden sollen, von seinem treuen Publikum verabschieden. Zusammen mit den Mitgliedern des Chores 98, die fortan die Fahne der Chorgemeinschaft allein werden hochhalten müssen, wird man dann bei einer kleinen, vereinsinternen Feier die vielen schönen und ereignisreichen Chor-Jahre Revue passieren lassen. Mit durchaus gemischten und sicherlich auch wehmütigen Gefühlen sehen die allermeisten Sängerinnen und Sänger diesem letzten Auftritt entgegen. Schließlich war das wöchentliche Singen in der Gemeinschaft über viele, viele Jahre ein ganz wesentlicher Bestandteil ihres Lebens, der an besagtem Samstag, 8. Oktober (18 Uhr, Pfarrkirche Ommersheim) sein Ende finden wird.