Ukraine-Krieg 13 442,50 Euro für die Ukraine-Initiative erlaufen

Erfweiler-Ehlingen/Homburg · Großer Empfang an der Arnold-Rütter-Schule Erfweiler-Ehlingen für den Landrat. Und von diesem jede Menge lobende Worte.

 Die Viertklässler machten nach ihrem musikalischen Vortrag mit einem symbolischen Euro-Plakat für den Landrat auf die erlaufene und gespendete Summe aufmerksam. Mit dabei (kniend v. l.): Michael Abel, Maria Vermeulen, Theophil Gallo und Christian Zeiter.

Die Viertklässler machten nach ihrem musikalischen Vortrag mit einem symbolischen Euro-Plakat für den Landrat auf die erlaufene und gespendete Summe aufmerksam. Mit dabei (kniend v. l.): Michael Abel, Maria Vermeulen, Theophil Gallo und Christian Zeiter.

Foto: Sandra Brettar

Einen wunderschönen Start in den Morgen haben die Grundschüler der Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen am vorletzten Tag vor Ferienbeginn Landrat Theophil Gallo beschert. Dieser war an die Schule gekommen, um sich für die Spendensumme von 13 442,50 Euro für die gemeinsame Ukraine-Initiative des Saarpfalz-Kreises, Spohns Haus und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar zu bedanken. Der überwältigende Betrag war nach einem Spendenlauf der Schule auf dem Sportplatz in Erfweiler-Ehlingen Ende April dieses Jahres zusammengekommen, teilt der Kreis weiter mit.

Der Landrat zeigte sich begeistert von den fröhlich gestimmten und gleichermaßen disziplinierten Kindern, die sich pünktlich um 8 Uhr auf dem Schulhof versammelt hatten. Keine Schulklasse blieb dabei fern. „Das überrascht und freut mich, dass Ihr mich in dieser großen Anzahl empfängt“, wandte sich der Landrat direkt an die Mädchen und Jungen. „Dass Ihr Euch bei diesem Spendenlauf so ins Zeug gelegt habt, berührt mich sehr. Ihr habt das für die Menschen in und aus der Ukraine getan, die unsere Hilfe benötigen, auch wenn ihr diese Menschen nicht direkt kennt. Ihr könnt stolz auf Euch sein, ich bin es auf jeden Fall. Ich versichere Euch, dass Eure Hilfe ankommt und wahrgenommen wird“, so der Landrat.

Schulleiter Christian Zeiter, der neben dem Landrat auch die Bürgermeisterin von Mandelbachtal, Maria Vermeulen, sowie Ortsvorsteher Michael Abel begrüßen konnte, leitete anschließend treffend zu einem Liedbeitrag über: „Die Ukraine-Krise hat uns gelehrt, Hilfsbereitschaft in den Vordergrund zu stellen und dankbar dafür zu sein, dass wir hier in unserer Heimat friedlich miteinander leben dürfen.“

Die Schüler der vierten Klasse stimmten sodann das von Zeiter getextete Lied „Wunderbares Saarland“ an, und sie zauberten damit einmal mehr ein breites Lächeln in die Gesichter aller Anwesenden, beschreibt der Kreis weiter.

Der Dank von Schulleiter Christian Zeiter ging an diesem Morgen nicht nur an die sportlichen Läuferinnen und Läufer und deren Sponsorenteams, sondern nachdrücklich auch an sein Kollegium, das den Lauf vortrefflich organisiert hatte.