Laienschauspieler präsentieren Lustspiel "Boeing. Boeing" im Saalbau

Laienschauspieler präsentieren Lustspiel "Boeing. Boeing" im Saalbau

Homburg. Im Kulturzentrum Saalbau in Homburg wird es bei der nächsten Aufführung des Homburger Amateurtheaters rund gehen. Die Laienschauspieler präsentieren das bekannte Lustspiel in drei Akten von Marc Camoletti "Boeing. Boeing", inszeniert von Herbert Schäfer. Termin für diesen Klassiker des Unterhaltungstheaters im Saalbau ist der 9. Mai um 20

Homburg. Im Kulturzentrum Saalbau in Homburg wird es bei der nächsten Aufführung des Homburger Amateurtheaters rund gehen. Die Laienschauspieler präsentieren das bekannte Lustspiel in drei Akten von Marc Camoletti "Boeing. Boeing", inszeniert von Herbert Schäfer. Termin für diesen Klassiker des Unterhaltungstheaters im Saalbau ist der 9. Mai um 20.30 Uhr.In dem Stück geht es um einen gut aussehenden Mitt-Dreißiger. Und was kann dem schon Besseres passieren, als in einer Weltstadt wie Paris zu wohnen, auf deren Flughafen alle Airlines der Welt landen? Man könnte jederzeit überall hinfliegen - noch besser aber ist, dass die Fluggesellschaften durchweg attraktive Stewardessen beschäftigen, die sich nach einem festen Anlaufpunkt und nach einem Mann sehnen. Das lässt sich doch wohl ausnutzen - vorausgesetzt, man kennt die diversen Flugpläne in- und auswendig und führt genau Buch, wer wann wo ankommt. Dies gilt natürlich auch für das Hausmädchen, das sich dem Ansturm dreier verschiedener Temperamente mit drei höchst unterschiedlichen (Menü-)Geschmacksrichtungen kaum noch gewachsen sieht. Aber irgendwann gehen solche Planungen - das ist das Gesetz des Lebens und mehr noch der Komödie - auch mal schief. Und dann gibt es Turbulenzen, wenn alle drei Damen gleichzeitig eintreffen. Da kann nur noch der beste Freund aus der Provinz helfen und zumindest eine Dame von der Landebahn abbringen.Einen rasanten Abend mit Tempo, Charme, Esprit und ein entsprechendes Quäntchen Erotik, versprechen die Veranstalter. Spielen werden Christoph Felix Neumann in der Rolle des Bernard, Robert wird dargestellt von Winfried Sutor, Berthe von Heike Sutor, Jaqueline von Heike Lissmann-Gräß, Judith von Barbara E. Georg und Jannet von Barbara Schneider. redDer Eintritt für das Spektakel kostet neun, ermäßigt sieben Euro, dazu kommt Vorverkaufsgebühr. Karten sind im Vorverkauf seit dem 7. April erhältlich unter anderem beim Kultur- und Verkehrsamt der Kreisstadt Homburg, Telefon (06841) 101 166 sowie unter Telefon (0172) 6575223 oder an der Abendkasse.

Mehr von Saarbrücker Zeitung