| 19:26 Uhr

Zwei, die anderen helfen möchten

Unsere woche. Lars Schilsong versucht, Arbeitslose für den Arbeitsmarkt attraktiv zu machen, Dr. Wolfgang Hornberger ist für seine Methode der Mandel-OP bekannt. Beide verbessern die Situation der Bürger. Yvonne Handschuher

Arbeitslose haben zu kämpfen. Weil sie nicht erwerbstätig sind, fehlt das Geld und damit auch leider oft die Anerkennung. Zwar bieten die Jobcenter Fördermaßnahmen an, zaubern können sie jedoch leider auch nicht. Und genau hier setzt die Firma "Nur oben ist Platz" von Betriebswirt Lars Schilsong und Psychologin Sonja Moreira Coutinho mit Sitz in St. Ingbert an. Mit Einzel-Coaching-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Job-Center fördern sie jetzt Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit Bedrohte ganz individuell. Und das, so geben Betroffene auch die Rückmeldung, ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Menschen fühlen sich abgeholt, bekommen auch und gerade bei einem Praktikum Anerkennung und die Chance auf eine Arbeitsstelle. Sie fühlen sich nicht allein, fallen nicht so leicht durchs Netz. Dass das Job-Center und somit der Saarpfalz-Kreis in dieses Programm mit eingestiegen ist, ist lobens-, empfehlens- und nachahmenswert.


Empfehlenswert ist auch St. Ingberts neuer Hals-Nasen-Ohrenarzt. Mit Dr. Wolfgang Hornberger hat die auf zehn Betten erweiterte HNO-Abteilung im Kreiskrankenhaus St. Ingbert einen weiteren Chefarzt. Wie heißt es so schön. Der Artikel über Dr. Hornberger ging bei Facebook "durch die Decke". Zufriedene Patienten gaben dem Text ein "gefällt mir" und kommentierten, wie diese Nutzerin: "Selten einen so guten, kompetenten Arzt kennengelernt. Endlich mal jemand, dem das Wohl seiner Patienten an erster Stelle steht. Seine Op-Technik für die Mandel-OP ist klasse, hatte keinerlei Komplikationen und der Krankheitsverlauf war so wie beschrieben." St. Ingbert hat seine Helfer.