Wann die Scheemie nimmeh stimmt

Am näägschde Moondaach gehts in der Stadthall im Rahme vumm Abonnemang um e ganz pickandes Thema. Wo mer sich leicht demidd in die Nessele seddse kann. Awwer so ebbes eichned sich joo bekanntlich am beschde als Vorlaache fier Kommeedieje unn widder verwertbare Widdse. "Doch lieber Single?!" hääscht das gudde Stigg unn es dräht sich um die knifflische Denksportuffgaab, wie Fraue unn Männer grundsäddslich middenanner klarkomme. Also um das, was mer heid e Beziejungskischd nennt. Unn wanns dann in der Beziejung e bissje klemmt, doo geht mer zum Paar-Teerapeut. Das iss jemand, der wo sich uff dem heikle Terräng genau auskennt, weil der das richdisch studiert hadd. De normale Mensch midd Familijeaanschluss, der hadd joo derfe äänfach so heirade, ohne spezieller Befäähischungsnachweis.

Doo wunnert mer sich sowie, dass das in vill Fäll tatsächlich noch guddgeht. Kää guddes Omen iss allerdings schunn mool, dasses die Behandlung woomeeschlich noch uff Krankeschein gebbd.Neilisch hann isch in der Zeidung e feddi Iwwerschrift gelääs: Hier können Sie ihren alten loswerden. Seerscht hann ich gemennt, doo hädde se e neijer Kriminalfilm gedreht. Awwer es iss dann nur um die alde Weihnachtsbääm gang unn wo mer die preisginschdisch entsorje kinnd. Das iss allerdings nidd unbedingt das, was de Fachmann als Notleesung teerapeutisch empfehle werrd. Ich wääs nidd genau warum, awwer in dem Sesammehang fallt mir graad inn, dass im Februar hie bei uns ganz groos es Jahr der Bienen gefeiert werrd. Ach so joo desweeje: Sie hann de Termin vunn der Ereffnungsveraanschdaldung sinnischerweis genau uff de 14. Februar geleed. Doo iss Valentinsdaach - aach fier die Biencher.