Schulanfang ist immer aufregend

In dieser Woche hat mal wieder im Saarland die Schule angefangen. Es ist immer das gleiche Ritual, aber man gewöhnt sich doch nie richtig daran, weil dieser Tag immer mit Aufregung verbunden ist. Vor allem für die Erstklässler und ihre Eltern. Denn mit dem ersten Schultag beginnt die langsame Abnabelung. Eltern haben nicht mehr die Kontrolle über einen Teil des Lebens ihrer Kinder, wie das zu Kindergartenzeiten noch war. Gleichzeitig wächst das Wissen der Kinder. Aus Buchstaben formen sich Wörter, aus Wörtern Sätze - und am Ende des Jahres können die Erstklässler ein ganzes Buch lesen.

Die Welt der Kinder wird damit größer, bunter und auch ein bisschen komplizierter. Die der Eltern schrumpft ein bisschen. Sie haben nicht mehr an allem teil, was die Kinder untereinander reden, was sie spielen und was sie manchmal denken. Diese eigene kleine Welt ist ihr Geheimnis und ihr Eigentum. Das sollte man respektieren. Man sollte bei den Kindern das kleine Pflänzchen Selbstständigkeit wachsen lassen, damit man es nicht von den Kindern einfordern muss, wenn sie mal größer werden.