1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kolumnen

Schaufenster im Biosphärenreservat

Schaufenster im Biosphärenreservat

Man muss keine Marketingexperte sein, um zuzugeben, dass der Name Biosphärenfest nicht halb so einladend klingt wie Ingobertusfest oder Webenheimer Bauernfest, zumal die Festivitäten in St. Ingbert und Blieskastel eine viel längere Tradition haben.

Doch das Biosphärenfest, das am 6. September in Ormesheim über die Bühne geht und erstmals 2004 - fünf Jahre vor der Anerkennung des Reservats durch die Unesco - auf Hof Hochscheid in Hassel im kleinen Rahmen gefeiert wurde, hat sich mittlerweile zur Großveranstaltung mit dennoch familiärem Charakter gemausert. In Zusammenarbeit mit der jeweiligen Ortsgemeinschaft haben die Veranstalter es geschafft, dass es alle Jahre wieder als Schaufenster im Biosphärenreservat fungiert. Es hat halt seine Zeit gebraucht, bis die Besucher erkannt haben, dass hier nicht nur eine abstrakte Gegend vorgestellt wird, sondern all das, was man im Bliesgau schätzt. Es gibt Waren direkt vom Erzeuger, dazu viele Infos über eine Landschaft, die mittlerweile auch von Nicht-Saarländern besucht und bewundert wird. Freuen wir uns also auf unser Heimatfest, das nicht nur Hoorische, Dibbelabbes und Lyonerpfanne bietet, sondern im besten Sinne identitätsstiftend wirkt - mit vielen lehrreichen Aspekten, die uns vor Augen führen, dass das Gute oft so nahe liegt.