Mundart-Kolumne für St. Ingbert Es Licht geht aan

Am Sonndaach iss die Zeid vor de Vorweihnachdszeid, wo werbetechnisch schunn kräffdisch die Trommel geriehrd worr iss, offiziell rumm. Unn die heiße – beziejungsweis die helle Phase von der Azwenzzeid brechd aan.

Mundart-Kolumne Die Atzel für St. Ingbert
Foto: SZ/Müller, Astrid

Wo dann am gleichnoomische Kranz noenanner ään bis vier Lichdlein brenne. Allerdings ergebbd sich dies Johr e besonneri Konschdelladdzioon. De erschde Adwend iss immer de erschde Sonndaach noom 26. November. Awwer weil der ausgerechend aach e Sonndaach iss, falld dann de vierde Adwennd diesmool middem Heilische Oowend sesamme. Doo werrd dann halt zusäddslich zur Beleuchdung am Tannebaum noch e Kerz aangesteggd. Zur Zeid kinne mer joo jeed zusäddslichi Lichdquell gudd gebrauche, fier die allgemeine Stimmung e bissje uffsehelle. Desweeje gebbds aach uff de Weihnachtsmärkt denne zünfdische Glühwein. Aach wann se die Glühlampe mittlerweil abgeschaffd hann. Unn die Innestadt erstrahld ab Morje oowends in feschdlichem Glanz, wann se die ville Sterncher aanknibbse. Um 17 Uhr wär de „kick off“ vunn der Weihnachtsbeleuchdung, hannse geschrieb. Ich wääs nidd warum, awwer doo muss ich unwillkürlich an die Schlachzeil uff der erschd Seid vumm vergangene Moondaach denke. Dasses bei de Schüler ziemliche Defizidde in Deutsch unn Englisch gääb. Awwer doodefier sinnse dann tobbfidd in Denglisch.
Wo ganz neije Leuchdkerper im Insadds sinn, das iss im Dengmerder Stadtpark. Das war joo friejer mool e beliebder Treffpunkt unn als Seufzer-Allee bekannd. Momentan sinn die Lampe dort erunner gedimmd. Weeje Lieferschwierischkääde, hadds gehiesch. Jedenfalls kumme die Dengmerder, wannse jedds oowends im Stadpark spaziere gehn, sosesaan in de Genuss vunnrer Watt-Wannerung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort