Kolumne Apropos Wann kommt der Xmas-Contest?

Wie weiter mit Weihnachten? Den richtigen Moderator für den großen Contest gibt es jedenfalls.

Kolumne zu Weihnachten als neues Format mit Xmas Contest
Foto: Robby Lorenz

Der Winter ist vorbei, Weihnachten kann kommen. Wir hatten ein paar schöne knackig-kalte Tage, wie von Putin geschickt. Doch nun, passend zu Heiligabend, wird es lau und schmuddelig auf Straßen sowie in Wald und Feld. An der Zeit wäre es deshalb, unsere Weihnachtsbräuche zu überdenken und neue Akzente zu setzen. Das wäre sicherlich auch ein schöner Anreiz für Industrie und Gewerbe, die immer nach neuen Absatzmöglichkeiten suchen. Die katholische Kirche kämpft ja auch mit einem gewissen Bedeutungsschwund, könnte sich mit einer Neudeutung der heiligen Nacht Luft verschaffen.

Also frisch ans Werk, Ideen sammeln von der himmlischen Poolparty bis zum „24/12-wir kleben uns aufs Ofenrohr“. Das künftige Weihnachtsfest küren wir, dem europäischen Gedanken folgend, im schönen Wettstreit der Vorschläge auf einem European-Xmas-Contest. Thomas Gottschalk, mit seinem Namen mehr als prädestiniert für die Aufgabe, übernimmt die Moderation. In Cowboy-Stiefeln und mit Sonnenbrille. Flankiert von einer Südländerin und einigen nonbinären Personen. Ob es die Krippe noch geben wird, steht natürlich in den Sternen. Genauso die Frage nach männlichen Königen mit Präsenten unter dem Arm. Wenn doch, bringen sie sicher seltene Erden statt Weihrauch und Myrrhe. Aber wir sollten nicht vorgreifen. Erst mal den Xmas-Contest abwarten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort