In Jägersburg geht eine Ära zu Ende

In Jägersburg geht eine Ära zu Ende

An diesem Wochenende endet in den meisten Ligen die Fußballsaison. Für manche Vereine folgen noch Relegationsspiele. Die Meister der Klassen stehen fest - die Auf- und Absteiger noch nicht alle. So hofft der FC Homburg auf ein kleines Wunder, vielleicht klappt es ja doch noch mit dem Klassenerhalt. Wenige Kilometer weiter nördlich und (noch) eine Klasse tiefer ist dieses Ziel bereits erreicht - in Jägersburg. Der FSV bleibt schon fast sensationell ein weiteres Jahr in der Oberliga. Dennoch werden die Verantwortlichen und Fans des rührigen Dorfvereins zum Saisonausklang so manches Tränchen verdrücken. Denn in Jägersburg endet eine Ära: Trainer Marco Emich verlässt nach 15 Jahren (!) seinen Heimatverein. Der gerade erst 43-Jährige bricht zu neuen Ufern auf - und das Erfreuliche ist: Niemand im Stadtteil nimmt ihm diesen Schritt übel. Marco Emich, ein eher ruhiger Vertreter seiner Art, hat beim FSV eine Erfolgsgeschichte sondersgleichen geschrieben, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren. Er war ein Sympathieträger. Man wünscht dem Fußballfachmann bei seinem neuen Club Elversberg ähnlichen Erfolg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung