Ebbes Sieses fier uffs Breedche

Aufgepickt · Die Bio-Produggde ausem Bliesgau sinn so beliebt, dass langsam de Grundstoff ausgeht. Desweeje hannse jedds e Uffruf gestartet, dasse dringend Obst bräuchde fier ihr Brotuffstrich. Das iss allerdings nidd die äänzisch Schwierischkääd bei dem leggere Erzeischnis.

Mer muss doodebei nämlich schwäär uffpasse, was mer saad. Mir ahnungslose Endverbraucher verlange im Geschäffd ganz naiv e Dibbche Marmelaad. Awwer laut EU-Verordnung derf sich so e Dibbche nur Marmelaad nenne, wann Zitrusfrüchte drin sinn. Ganz noo der fein englisch Art. Annernfalls derf doo nur Fruchtaufstrich druffstehn. Wann sie jedds menne, das heert sich schwäär noo Amtsdeitsch an, dann lääse se mool wie die Verordnung Konfitüre definiere duud: "Konfitüre ist die auf die geeignete gelierte Konsistenz gebrachte Mischung von Zuckerarten, Pulpe und/oder Fruchtmark einer oder mehrerer Fruchtsorte(n) und gegebenenfalls Wasser." Ach richdisch - Scheelee gebbds joo aach noch. Also wammer sich midd der Problemaadigg beruflich erumschlaan muss, iss das bestimmt kää Hoonischschlegge. Mer kann nadierlich dem ganze Huddel ausem Wää gehn unn halt sich an selwer inngemachder Brooduffstrich. Mir im Saarland hann joo noch ganz spezielle Spezialitääde fier uffs Brot, wann de Blutzugger widder mool im Keller iss. Zum Beispiel de babbische Fenner Harz aus Riewe odder gradd jedds um die Zeit de Latwerch aus Quetsche. Unn die Kinner, wo sich an kää Verordnunge se halle brauche, saan äänfach: Mamme, geh mach mer e Sies-Schmier! Mei Freind Schorsch hadd gemennd, er wär uff so ebbbs nidd aangewies. Unn wann er werklich mool Luschd uff Marmelade hädd, doo geht er äänfach hin unn schält sich e Berliner.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort