1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kolumnen

Dengmerd wie es kreucht unn fleucht

Dengmerd wie es kreucht unn fleucht

Was im Indernedd joo immer gudd aankummt sinn Bilder unn Filme iwwer Tiere unn iwwer Babies. Noch besser allerdings sinn Tierbabies. Hunde unn Katze, wannse noch so klään sinn, sinn awwer aach äänfach zu sieß. Spääder wann se greeser sinn, falle se joo dann unner die Rubrigg Viehzeich. Midd dem die Mensche schunn seit Urzeide e engi Verbindung zum geejeseidische Nuddse gefleechd hann. Desweeje aach der Ausdrugg Nuddsvieh.Zwischen Dengmerd unn Rohrbach hannse graad jedds in den Naduurschuddsgebiet schoddische Hochland-Rinder quasi in der Landwirtschaft inngeseddsd. Weil die robuste Kerlcher es Gelände scheen frei halle und mer doodefier kää Maschine meh braucht. E paar Nummere klääner sinns die Biene, wo fier die Naduur unn de Mensch so wichdisch sinn. Unn weil die durch die Schaddeseide vunn unserm sogenennde Fortschridd ziemlich bedroht sinn, unnernemmt mer alles meeschliche fier die emsische Fluuchobjeggde bei Laune se halle. Vielleicht hannses gelääs: Näägschd Johr solle sogar direggd am Bundestag Bienestegg uffgestellt werre. Es wär awwer nidd weeje de Wahle. Dasse womeeschlich em Wähler de Mund midd Hoonisch aus eichener Zichdung innreiwe wollde.

Dass de Dengmerder Stadtrat neilich e Vergreeserung vunn de Tarif-Wabe im Nahverkehr verlangt hadd, das hadd allerdings nix midd de Biene se duun. Aach e guddi Akzioon war, dasse im Landkreis sich defier inseddse wolle, dass sich bei uns die Schwalwe unn die Mauerseechler widder heimisch fiehle. Dann klappts vielleicht aach widder middem Summer. Iwwrischens: Mei Mauerseeschler - so nennt em Schorsch sei Fraa ihne immer, wanner oowends aus der Kneip hemmkummt unn e bissje Schlaachseid hadd.