Besser keine Heirat an Ostern

Es soll ja Leute geben, die glauben, dass Christus an Ostern geheiratet habe. Jedenfalls will dies ein Meinungsforschungsinstitut herausgefunden haben. Wer die Dame gewesen sein soll, darüber schweigt man leider.

Na ja, man muss nicht alles verstehen, was Institute von sich geben. Äußern sie sich über Bildung, sind deutsche Schüler immer die größten Deppen in Europa. Steht gerade nichts mit Bildung an, wird Angst und Schrecken verbreitet. Zum Beispiel, dass der CO2-Fußabdruck der meisten Deutschen zu groß sei. Seitdem komme ich mir vor wie ein ungeschlachter Yeti, der flaatsch, flaatsch, durch die Pampa trampelt und mit seinen Riesenfüßen alles plattmacht, in erster Linie das Klima, sofern ich ausatme. Seit gestern ist die Fechinger Brücke geperrt, so dass man von Homburg aus wenigstens nicht mehr in Versuchung kommt, über St. Ingbert hinauszufahren, womit schon mal der Fußabdruck geringer wird. Man muss nur 2 Stunden mehr einplanen, sofern man an Ostern den Saarpfalz-Kreis verlassen möchte, und sei es nur, um zu heiraten.