Zweite Auflage an neuem Ort

Geht es nach dem veranstaltenden Ortsrat, erhält der Weihnachtsmarkt in Kirkel-Neuhäusel am neuen Standort Eisenbahnstraße eine tragfähige Zukunft. Die Teilnehmer aus 2015 sind bei der Stange geblieben.

Mit seinem Weihnachtsmarkt eröffnet der Ortsrat Kirkel-Neuhäusel in der kommenden Woche den Reigen der weihnachtlichen Veranstaltungen: Am Wochenende 26./27. November findet der Weihnachtsmarkt in Kirkel-Neuhäusel zum zweiten Mal am neuen Platz in der Eisenbahnstraße statt.

"Ganz zu Beginn war die Goethestraße der Platz für den Weihnachtsmarkt. Das ist aber schon zehn Jahre her", erzählte Ortsvorsteher Patrick Ulrich gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Später sei der Markt dann immer wieder gewandert, "vom Marktplatz bis zum Parkplatz des Jochen-Klepper-Hauses. Das Problem ist die Infrastruktur. Wir müssen die Kosten niedrig halten."

Mit der neuen Örtlichkeit Eisenbahnstraße war man im vergangenen Jahr sehr zufrieden: "Der Weihnachtsmarkt dort ist sehr gut angenommen worden, die Beeinträchtigungen für Anwohner konnten in Grenzen gehalten werden."

Froh ist der Ortsvorsteher, "dass alle Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr bei der Stange geblieben sind und dass sogar noch ein Standbetreiber aus Limbach aus dem kulinarischen Bereich dazugekommen ist." Zehn Stände im Außenbereich bilden den Weihnachtsmarkt, weitere acht mit Kunsthandwerk kommen laut Ulrich dazu. Mit dabei sind wieder die Aktiven des Feuerwehr-Löschbezirks Kirkel-Neuhäusel , Jugendwehr, DRK, DLRG, Wasgaumarkt, Traktorclub, Karnevalsgesellschaft Burgnarren, Oldtimerfreunde Kirkel-Limbach, Ofenteam, Burgzwerge.

Der Weihnachtsmarkt ist am Samstag, 26. November, von 16 bis 24 Uhr geöffnet. "Es gibt weihnachtliche Live-Musik mit der Band ‚USW unplugged'", kündigte Ulrich an. Am Sonntag, 27. November, haben die Stände von 12 bis 22 Uhr geöffnet, auch an diesem Tag gibt's Programm: "Um 15.30 Uhr werden die Kindergartenkinder singen, um 16 Uhr hat der Nikolaus seinen Besuch angekündigt und um 17 Uhr singt der Gemischte Chor des Männergesangvereins Kirkel."

Die Frage nach dem größten Wunsch des Ortsvorstehers für den Weihnachtsmarkt erübrigt sich eigentlich eingedenk der Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr: "Natürlich besseres Wetter und dass auch aus den Ortsteilen viele Gäste den Weg zu uns finden." Ein guter Besuch würde die Organisatoren freuen, schließlich hat der Ortsrat schon im vergangenen Jahr angekündigt, dem Markt eine neue und tragfähige Zukunft geben zu wollen.

Zum Thema:

Auf einen Blick Der Weihnachtsmarkt in Kirkel-Neuhäusel findet am Wochenende 26./27. November, am neuen Ort in der Eisenbahnstraße statt. Im Ortsteil Limbach ist am Wochenende danach, 3. und 4. Dezember, Weihnachtsmarkt-Zeit. Höhepunkt der weihnachtlichen Veranstaltungen ist die 15. Auflage der Burgweynacht am 10. und 11. Dezember. rs