Weiteres Highlight im Kirkeler Wald Zur Schatzsuche auf den „Räuberweg“

Kirkel · Maurice Eickhoff hat mit seiner Motorsäge spannende Skulpturen in den Kirkeler Wald gezaubert. Vor allem die Kinder werden mit dem Projekt angesprochen.

 Mit der Idee eines „Räuberwegs“ durch den Kirkeler Wald will Dominik Hochlenert vor allem die Abenteuerlust von Kindern ansprechen und so für ein echtes Familienerlebnis sorgen.

Mit der Idee eines „Räuberwegs“ durch den Kirkeler Wald will Dominik Hochlenert vor allem die Abenteuerlust von Kindern ansprechen und so für ein echtes Familienerlebnis sorgen.

Foto: Thorsten Wolf

Im Wald rund um die Kirkeler Burg tut sich etwas. Wer in den vergangenen Tagen auf den Wanderwegen dort unterwegs war, der hat davon vielleicht auch schon etwas mitbekommen: An den Wegesrändern, aber auch ein bisschen abseits davon, zieren in Holz gesägte Kunstwerke den Wald, 14 bis jetzt an der Zahl. Da ist das Kirkeler Wappen ebenso zu finden wie eine Burg, ein Schwert, eine Schatztruhe, ein Waldgeist, eine Eule und einiges mehr. Alles erschaffen aus den Stümpfen längst gefällter Bäume oder alter, umgefallener Baumstämme. Was steckt dahinter? Nicht weniger als die Anlage eines neuen Wanderwegs im Kirkeler Wald.