Zahl der Arbeitslosen gestiegen

Homburg/Bexbach/Kirkel. Im Bezirk der Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel) hat sich die Zahl der Arbeitslosen gegenüber September um 60 auf 2090 erhöht. Wie die Arbeitsagentur weiter mitteilt, war im Bezirk Blieskastel (Stadt Blieskastel, Gersheim, Mandelbachtal) ein Anstieg der Arbeitslosenzahl um 30 auf 820 festzustellen, ebenso im Bezirk der Geschäftsstelle St

Homburg/Bexbach/Kirkel. Im Bezirk der Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel) hat sich die Zahl der Arbeitslosen gegenüber September um 60 auf 2090 erhöht. Wie die Arbeitsagentur weiter mitteilt, war im Bezirk Blieskastel (Stadt Blieskastel, Gersheim, Mandelbachtal) ein Anstieg der Arbeitslosenzahl um 30 auf 820 festzustellen, ebenso im Bezirk der Geschäftsstelle St. Ingbert (plus 30 auf 1030). Die niedrigste Arbeitslosenquote hatte der Geschäftsstellenbezirk Blieskastel mit 4,0 Prozent, gefolgt von St. Ingbert mit 5,5 Prozent und Homburg mit einer Quote von 5,9 Prozent.Im gesamten Saarpfalz-Kreis waren insgesamt 3940 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 120 mehr als im September. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, ist im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent gestiegen. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,8 Prozent. Frauen und Männer waren vom Anstieg der Arbeitslosigkeit im Oktober unterschiedlich betroffen, teilt die Agentur für Arbeit weiter mit. So stieg die Zahl der arbeitslosen Frauen um 30 auf 1990 und die der Männer um 100 auf 1960. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren damit 12,7 Prozent weniger Frauen und 5,0 Prozent weniger Männer arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit Jugendlicher unter 25 Jahren ist im Oktober leicht gesunken. Mit 430 Personen in dieser Altersgruppe waren zehn junge Menschen weniger arbeitslos als im September und 40 mehr als im Oktober vor einem Jahr. In der Altersgruppe der über 50-Jährigen ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Kreis um 30 auf 1020 gestiegen. Vergleicht man die aktuelle Zahl mit dem Vorjahresmonat, so ist ein Rückgang um 160 festzustellen. Auch bei den schwerbehinderten Menschen war im aktuellen Monat ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Oktober gehörten 240 Arbeitslose zu dieser Personengruppe. > Seite C 5: Wirtschaft regional red