1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Wildniscamp-Wochenende am Pfälzerwald-Vereins-Haus in Kirkel

Wochenende in Kirkel-Neuhäusel : Ein Wildnis-Camp lädt für das Wochenende nach Kirkel

Wer wollte schon immer mal wie die Indianer durch den Wald streifen und die Vogelsprache erlernen, die Fährten von Wildschwein, Reh und Hase aufspüren oder ein eigenes Lagerfeuer im Camp entfachen, um nachts in angenehm warmer Atmosphäre in Zelten zu schlafen?

All das und noch viele weitere Geheimnisse des Waldes können am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Mai, am Pfälzerwald-Haus am Turnplatz in Kirkel mit einem Wildnispädagogen erlebt und entdeckt werden.

Am ersten Tag lernen sich die Teilnehmer dieses Angebots der Saarpfalz-Touristik mittels einer Indianerzeremonie kennen und bekommen vom Wildnispädagogen Thomas Stalter eine Einführung in die Wildnispädagogik. Er stellt den Teilnehmer ebenso eine Wildnisausrüstung vor. Anschließend geht’s in den Wald, um der Vogelsprache zu lauschen, Vogelfedern und Baumarten zu entdecken sowie essbare und giftige Pflanzen kennenzulernen. Thomas Stalter zeigt beim Durchforsten des Waldes auch mögliche Fährten sowie Wildwechsel auf. Zurück im Camp am Pfälzerwald-Haus wird der Grill gerichtet sowie Leckereien, die satt machen, zubereitet und gegessen. Es darf auch immer beim Schnippeln geholfen werden. Nach der Stärkung wird auf der Wildwiese ein Bogen mit Pfeilen sowie essbare Brennnesselchips hergestellt. Zum Abend hin sitzt es sich gemütlich am Lagerfeuer. Thomas Stalter baut dabei mit den Teilnehmern einen Rucksack, der auch als Zelt zum Schlafen dienen kann. Die Nachtruhe in den eigenen, mitgebrachten Zelten beginnt mit der Dunkelheit.

Der zweite Tag fängt mit einem gemeinsamen Frühstück am Pfälzerwald-Haus an. Danach zeigt der Wildnispädagoge Thomas Stalter, wie man in der Steinzeit mit dem Leder umgegangen ist. Ledergerben sowie die Herstellung eines Rohhautbehälters werden hierbei gezeigt. Wer möchte, kann sich auch Wildnisfackeln und Wildniskerzen herstellen. Hier gehen Thomas Stalter niemals die Ideen aus. Nach diesen spannenden Aktionen stärken sich die Wildnisdetektive mit Gegrilltem und kleinen Häppchen, bevor es noch einmal kurz in den Wald geht.