Wein und Mittelalter auf der Kirkeler Burg

Wein und Mittelalter auf der Kirkeler Burg

Am 18. Oktober ist es wieder so weit: Der Wein- und Handwerkermarkt wird zahlreiche Besucher auf das Wahrzeichen der Gemeinde locken. Kulinarische Köstlichkeiten werden wieder vom Förderkreis Kirkeler Burg angeboten.

Der Förderkreis Kirkeler Burg lädt für Sonntag, 18. Oktober, wieder zum Wein- und Handwerkermarkt an den Fuß der Burg ein. Der Markt bildet den Höhepunkt des Kirkeler Herbstes und heißt noch einmal alle, die die mittelalterliche Atmosphäre schätzen, willkommen, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung.

Auf dem Programm stehen jede Menge kulinarische Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Zwiebelkuchen aus dem Steinbackofen, Grillspezialitäten oder Kürbissuppe. Wie es sich für ein Weinfest gehört, gibt es natürlich auch einen deutschen und französischen Weinausschank, auch das beliebte Honigbier wird angeboten. Neben allerlei Speis und Trank wird aber auch wieder das Handwerk lebendig. In der Schmiede wird gehämmert; Töpfer zeigen die Ergebnisse ihrer Kunst und man findet Schmuck und Filzarbeiten.

Die Marktstände bieten Herbstkränze an sowie selbst gemachte Marmeladen, Honig, Liköre und vieles mehr. Die Veranstaltung wird von mittelalterlicher und stimmungsvoller Musik umrahmt. Für die Freunde der Geschichte der Kirkeler Burg ist das Museum geöffnet. Der Wein- und Handwerkermarkt hat von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.