1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Was lange währt, wird endlich gut

Was lange währt, wird endlich gut

Das neue Gerätehaus beziehungsweise dessen Bau hatte in den vergangenen Monaten bundesweit Schlagzeilen gemacht. Nun ist es endlich fertig und darüber waren alle Gäste der offiziellen Übergabe sichtlich erleichtert.

Nein, viele Worte wollte Löschbezirksführer Thomas Bandner bei der offiziellen Übergabe des neuen Gerätehauses an die Limbacher Feuerwehr als Teil des Feuerwehrfestes am vergangenen Wochenende nicht machen. Wohl aus gutem Grund, hatte das Großprojekt der Gemeinde doch in den vergangenen Monaten für genug Gesprächsstoff gesorgt und aufgrund einiger "Hürden", die man beim Bau hatte überspringen müssen, bundesweit Schlagzeilen gemacht (wir berichteten). So fasste sich Bandner kurz. "Es hat sich gezeigt, dass das Gerätehaus, so wie es konzipiert wurde, super funktioniert. Die sieben Einsätze, die wir von hier aus bisher hatten, sind sicher abgewickelt worden." Sprach's - und entließ die zahlreichen Gäste der samstäglichen Feierstunde an den Zapfhahn und den Flammkuchen-Ofen.

Vor Thomas Bandner hatten Landrat Clemens Lindemann , Bürgermeister Frank John , Wehrführer Gunther Klein und Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner ihre Schlussstriche unter den Neubau gezogen und in die Zukunft geblickt. "Man könnte den heutigen Abend mit den Worten beschreiben 'was lange währt, wird endlich gut'", griff John die kapitelreiche Baugeschichte des Feuerwehrgerätehauses auf. "Aber auf die ganzen Dinge, die sich in der Vergangenheit ereignet haben, möchte ich gar nicht eingehen. Nur so viel sei gesagt: Wir haben hier ein modernes Feuerwehrgerätehaus, mit dem die Gemeinde Kirkel auf die Herausforderungen des Brandschutzes optimal eingestellt ist." Die sei auch Ergebnis der Leistungen der Feuerwehr selbst, die sich mit dem alten Führungsduo Klaus Schäfer und Dirk Sandmayer sowie mit deren Nachfolgern Thomas Bandner und Jens Hares entscheidend in die Planungen und die Ausgestaltung des Baus mit eingebracht hätten.

Nach den besten Wünschen für alle kommenden Aufgaben aus dem Mund von Clemens Lindemann äußerte Kirkels Wehrführer die Hoffnung, dass nun auch der dringend nötige Anbau am Feuerwehrgerätehaus des Löschbezirks Kirkel-Neuhäusel vordringlich angegangen werde.

Wehrführer Klein: "Auch dort besteht entsprechender Handlungsbedarf!" Bevor Bandner dann den Kreis der Redner schloss, trat auch Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner ans Mikrofon - und begann augenzwinkernd seine Rede mit einem kleinen Seitenhieb: "Das Limbacher Feuerwehrgerätehaus ist mittlerweile das bekannteste in Deutschland. Aber es ist mit Sicherheit auch eines der schönsten und zweckmäßigsten."