1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Was aus „Bettelschülern“ so alles werden kann

Was aus „Bettelschülern“ so alles werden kann

Auch Martin Luther war angeblich ein Kurrende-Schüler: Jahrhunderte später singen seine Nachfolgerinnen aus Neustadt im besonderen Gottesdienst mit anschließender Matinee am 24. April in der Kirkeler Friedenskirche.

Er hat nach Konzertreisen Fans in China ebenso wie in den USA, gehört für Fachleute zu den besten Frauenchören Deutschlands - jetzt können ihn die Kirkeler genießen: Der Frauenchor "Pfälzische Kurrende" aus Neustadt gestaltet am 24. April einen Gottesdienst in der Kirkeler Friedenskirche mit und gibt im Anschluss ein Konzert. Dem evangelischen Kirchenbauverein Kirkel ist es gelungen, das 24-köpfige Ensemble unter Leitung von Carola Bischoff für den Gottesdienst und die anschließende etwa einstündige Matinee zu gewinnen. Der international hochdekorierte Chor, so gab es etwa beim internationalen Chorwettbewerb "Venezia in Musica" in Venedig unter 32 Chören aus 17 Ländern einen zweiten und dritten Platz mit Golddiplom, hat bereits Konzertreisen nach Schweden, Kanada, in die USA und jüngst nach China hinter sich. Dabei sind, heißt es in einer Mitteilung des Kirchenbauvereins, "diese jungen Frauen schon Botschafterinnen für die Kombination von höchstem musikalischen Anspruch mit spritziger Choreographie und Freude an geselliger Unternehmung gewesen". Leiterin Carola Bischoff wurde kürzlich mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Der Chor wird in Kirkel im "Besonderen Gottesdienst", den Pfarrer Falk Hilsenbek halten wird, einige Lieder singen und bei der anschließenden Matinee etwa eine Stunde Beiträge aus seinem reichhaltigen Repertoire singen. Dazu gehört "Music for a while" von Henry Purcell ebenso, wie Edvard Griegs "Gavotte", aber auch "Gott ist mein Hirt'", "Oh du schöner Rosengarten" oder "Spring, sweet Spring".

Die Bezeichnung Kurrende entstammt dem Mittelalter und steht ursprünglich für einen aus bedürftigen Schülern bestehenden Chor an protestantischen Schulen, der von Haus zu Haus zog oder bei Hochzeiten und Beerdigungen für Geld sang (Quelle: Wikipedia ). Die Neustadter Sängerinnen, früher waren auch Jungen dabei, aber sie sind dem Chor im Laufe der Zeit "abhanden gekommen", haben einen sehr prominenten Vorgänger: Dem Vernehmen nach war auch Reformator Martin Luther ein Kurrende-Schüler.

Der "Besondere Gottesdienst" findet am Sonntag, 24. April, in der Friedenskirche in Kirkel-Neuhäusel statt. Er wird von Pfarrer Falk Hilsenbek gehalten und vom Frauenchor "Pfälzische Kurrende" mitgestaltet. Beginn ist um 10 Uhr. Gegen 11 Uhr beginnt die etwa einstündige Matinee, in deren Verlauf der Chor Lieder aus seinem Repertoire singen wird.