Wandern im Herbst : Die Pfalz ist das Traumland für den Herbst

Ein neuer Wanderführer beschreibt die schönsten Strecken, darunter der neue Wein- und Sektpfad in Wachenheim – ein toller Tipp.

Es gibt Wanderer, die zieht es im Herbst nach Südtirol, in die Auvergne oder ins Allgäu. Aber was tun diejenigen, die ihren Jahresurlaub im Sommer größtenteils bereits genommen haben? Für die nur noch wenig Spielraum bleibt, längere Zeit wegzufahren? Im Saarland ist das kein Problem, denn gerade hier, in unserer Region, sind wir umgeben von herbstlichen Traumzielen, die wir in einer knappen Stunde erreichen können. Dazu gehört natürlich der Klassiker: die Pfalz.

Neuer Wein, frisch geröstete Keschde, urige Weinfeste, spätsommerliche Temperaturen und herrliche Wanderwege – die Pfalz ist das perfekte Sehnsuchtsziel im Herbst. Man kann eine Tagestour unternehmen oder eine Nacht in einem netten Gasthof einplanen und am nächsten Tag noch einmal die Wanderstiefel schnüren. Schroffe Felsenriffe, sagenumwobene Burgen, wilde Wälder und urige Hütten – das ist der Pfälzerwald, ein absoluter Wandertraum.

Gleiches gilt für einen weiteren touristischen „Blockbuster“ des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Vosges du Nord: die Ferienregion Deutsche Weinstraße. Mit ihrem fast mediterranen Klima, den urigen Winzerörtchen und den sanften, von Reben gesäumten Hängen bildet sie ein echtes Kontrastprogramm zum sagenumwobenen Felsen-, Burgen- und Waldland jenseits der sanften Haardtgipfel.

Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße – zwei auf den ersten Blick recht unterschiedliche Natur-Szenarien, die zusammen genommen eine geradezu inspirierende Einheit bilden.

Und jetzt, im „goldenen“ Herbst, sowieso. Es ist die Zeit, wenn sich die dichten Laubwälder des Pfälzerwaldes so wunderbar färben, wenn auf den bewirtschafteten Hütten des Pfälzerwaldvereins plötzlich „Neuer Wein mit Lewerworschd-Brot“ auf der Speisekarte stehen, und die vielen sagenumwobenen Burgen und mächtigen Felsenriffe noch geheimnisvoller erscheinen als sonst.

Jetzt die Wanderstiefel schnüren, eintauchen in geradezu magische Wälder, danach eine zünftige Einkehr oder der Besuch eines der zahlreichen Weinfeste der Region – so kann der Herbst seine wunderbaren Momente haben.

Der neueste Premium-Wanderband aus der Edition Bonjour Deutschland unter dem Titel „Premiumwandern – Pfälzerwald & Deutsche Weinstraße“ zeigt in mehreren Reportagen und Fotos, wo die Pfalz am schönsten ist. Erstmals sind darin auch drei komplett neue Premiumwege zu finden, die gerade erst fertig gestellt wurden: Der im wahrsten Sinne des Wortes prickelnde „Wein- & Sektpfad“ in Wachenheim, mit Start- und Endpunkt an der Sektkellerei Schloss Wachenheim, der „Ganerbenweg“ in der Urlaubsregion Freinsheim, der mit dem „Ungeheuersee“, der „Teufelsbank“ und dem „Heidenfels“ jede Menge bemerkenswerter Highlights aufweist, sowie der „Grenzweg“ in Eppenbrunn, der die bereits legendären Altschlossfelsen ansteuert.

Der Saarbrücker Autor und Verleger Harald Hartusch hat diese Wege selbst geprüft, ist sie allesamt persönlich abgewandert, bevor er sie guten Gewissens in seinem Wanderband empfehlen konnte. Es seien „absolute Traumpfade zwischen Pfälzerwald und Deutscher Weinstraße“, so der Autor. Er hat 22 Entdeckertouren ausgewählt, die den wilden Zauber zwischen kultiviertem Weinland und abenteuerlicher Wald-Wildnis abbilden, also der ideale Herbstbegleiter für alle Wander- und Naturfreunde, die die Pfalz und den Pfälzerwald wieder entdecken möchten. Eine Entdeckung, die sich lohnt, denn in den Kellern der Winzer reift der neue Jahrgang heran, und nach dem Rebschnitt sind die Stöcke draußen bereit für eine neue Vegetationsperiode. Die Arbeit der Winzer im Weinberg und das Feingefühl der Kellermeister sorgen dafür, dass es auch bei den herbstlichen Weinfesten und Weinmessen wieder süffige Schoppenweine und feine Tropfen geben wird.

Das große Weinfest der Südlichen Weinstraße in Edenkoben findet vom 20. bis 23. September statt. Am 2. Oktober steigt das beliebte Fest der offenen Keller in Landau. Alle Weinfeste im Internet unter:

Burgen, Reben und Sonnenschein: Ein herbstlicher Ausflug in die Pfalz ist das Rezept für ein gelungenes Wochenende. Foto: Harald Hartusch
Der neue Wein- und Sektpfad umfasst zwar 13 Kilometer, kann aber so oft wie möglich unterbrochen werden, wenn eine Wirtschaft mal wieder zur Rast einlädt. Start und Ziel ist an der Sektkellerei Wachenheim. Foto: Harald Hartusch
Der Innenhof der Sektkellerei Schloss Wachenheim ist ein wunderbares Ziel, um Rast zu machen. Die Spezialität ist Flammkuchen – mit einem Gläschen Sekt natürlich. Foto: Harald Hartusch
Den bizarren Buntsandsteinfelsen begegnet man bei der Hahnfelstour, Start und Ziel ist in dem Dörfchen Erfweiler. Foto: Harald Hartusch

www.gastlandschaften.de/urlaubsregionen/pfalz/kultur-veranstaltungen/weinfeste/