Martinskirche Altstadt: Vortrag zum Thema Wählerwillen

Martinskirche Altstadt : Vortrag zum Thema Wählerwillen

„Warum es keinen Wählerwillen gibt‟: So lautet das Thema eines Vortrags, zu dem der Förderverein der Altstadter Martinskirche für Sonntag, 1. März, einlädt. Als Referent wird im Gemeindesaal in der Unterkirche Wolfgang Kerkhoff erwartet.

Der aus Altstadt stammende Journalist, der seit 1985 in verschiedenen Positionen der Landesregierung als Pressesprecher tätig war, geht auf das Spannungsfeld zwischen theoretischen Ansprüchen und der Realität ein. „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ – so lautet Artikel 20 des Grundgesetzes. „Dort kommt der Begriff ‚Wählerwille‘ allerdings nicht vor, im Bundeswahlgesetz nur beiläufig. Sobald die Wähler ihr Kreuzchen gemacht haben, ist es mit ihrer Staatsgewalt aber nicht mehr weit her. Sie können in ihrer Rolle als Wähler weder direkt auf eine Koalitionsbildung Einfluss nehmen noch verhindern, dass eine Partei, die das beste Stimmenergebnis hatte, gar nicht zum Regieren kommt‟, skizziert Kerkhoff.

Der Vortrag beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden für die Erhaltung der Martinskirche aber willkommen.