1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Vortrag über die konträre Historie von Limbach und Altstadt

Vortrag über die konträre Historie von Limbach und Altstadt

Obwohl beide Ortschaften unmittelbare Nachbarn sind, verlief ihre Geschichte über viele Jahrhunderte hinweg ziemlich gegensätzlich. Altstadt am linken Ufer der Blies gehörte lange Zeit zum Fürstentum Nassau-Saarbrücken, Limbach gegenüber zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken. Selbst bis weit ins 19. Jahrhundert hinein, als die zwei Dörfer pfälzisch und damit Bestandteil des Königreichs Bayern waren, gestalteten sich die religiösen und wirtschaftlichen Verhältnisse noch sehr unterschiedlich.

Der Eintritt ist frei

Die Differenzen der "zwei freundlichen Örter, die social durchaus nicht gleich sind", wie es in einem Bericht aus dem Jahr 1864 heißt, sind das Thema des Vortrags, zu dem der Förderverein der Altstadter Martinskirche am Sonntag, 20. November, einlädt. Martin Baus vom Amt für Heimat- und Denkmalpflege des Saarpfalz-Kreises wird die lange Zeit so konträr verlaufene Historie der beiden Ortschaften erläutern. Schauplatz seines Vortrages ist um 17 Uhr der Gemeindesaal unter der Martinskirche. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Förderverein sind aber gerne willkommen; sie kommen der Erhaltung der Kirche auf dem Galgenberg zugute.

Weitere Informationen dazu gibt es bei Jochen Posten, dem Vorsitzenden des Fördervereins, unter der Telefonnummer (0 68 41) 8 06 40.